Aktuelle Zeit: Mi 21. Nov 2018, 10:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hausmannskost in Pigadia
BeitragVerfasst: Do 12. Nov 2009, 20:14 
Offline
Ehrenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Mär 2008, 10:30
Beiträge: 1027
Wohnort: Münsterland
Hey Mel,
toller leckerer Bericht! Ich will unbedingt wissen, wo das war! Also ihr Pigadia-Fans: Wir warten auf eure Vorschläge.

LG
Jochen

_________________
Viele Grüße
Jochen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Liebe zu Pigadia
BeitragVerfasst: Fr 13. Nov 2009, 09:13 
Offline

Registriert: Do 25. Jun 2009, 12:07
Beiträge: 151
Hallo Melanie -

Das hast Du sehr schön erzählt, und jetzt versteht man Deine Liebe zu Pigádhia. Obwohl es an sich keine sooo schöne Stadt ist, hat es doch auch sehr viel Flair, das man, glaub ich auch, eher in den Parallelgassen zur Hafenfront als dort unten in den teils überteuerten Cafés und Restaurants findet.
Leider hat das noch so urig aussehende Lokal mit dem poetischen Namen (und der hübschen Terrasse neben der Straße) in der ersten Parallelgasse zur Hafenpromenade, wenn man nordwärts geht rechter Hand gleich neben einer Kirche, sehr oft zu, die alten Leute mögen oder können wohl nicht mehr so.

In der Einkaufsgasse weiter oben, der zweiten großen Parallelgasse zum Hafenufer, an dem Platz nach dem steilen Anstieg, nehm ich morgens immer meinen ersten Kaffee ein, gleich neben dem zurzeit vollkommen verhüllten und "entkernten" Dhimarchío, dem Rathaus, einer Großbaustelle.
Ich setz mich dann meist erst rein in dieses kleine Eck-Kafenío, bis ich draußen einen Platz kriege. Es ist das Café der Araber, am frühen Morgen stets voll, und der Kaffee ist besonders gut. Faszinierend diese Halbvokale, diese gequetschte exotische Sprache, die mühelos in perfektes Griechisch übergeht, wenn ein einheimischer Bekannter vorbeikommt.
Etliche der dort Sitzenden warten schlichtweg auf einen Bauern, einen Bauunternehmer, der zu ihnen herbremst in irgendeinem Pick-up und dem einen oder anderen winkt. Das bedeutet dann Arbeit für einen Tag.
Halblinks gegenüber eine Wäscherei, etwas nach rechts versetzt gegenüber ein recht kleines Jíros-Tavernchen, aber eben auf der linken Straßenseite, wenn man Richtung Nord weitergeht. In diesem letztgenannten Grillrestaurant ebenfalls immer sehr einfache Leute, Bauarbeiter, Araber, ausländische Arbeitskräfte.
Wegen der meist parkenden Autos ist hier ein kleiner Straßenengpass, umso interessanter die Manöver der Automobilisten und all die kleinen Aktionen, bis der Flaschenhals ungewohnt rasch wieder durchgängig wird.

Das ist eine zwar unspektakuläre, aber für mich richtig schöne Ecke von Pigádhia, die ich nicht mehr missen möchte.
Unweit davon befindet sich wohl das von Dir so geschätzte Lokal.

In Vorfreude auf Deinen nächsten Stimmungsbericht grüßt Dich herzlich

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hausmannskost in Pigadia
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2010, 23:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Sep 2008, 18:17
Beiträge: 2276
Mel, da wir ja nicht nur beim Olivenöl den Geschmack teilen, werden wir die Taverne dieses Jahr mal ausprobieren :essen:
Wir sind immer für was Neues empfänglich, obwohl meine Liebelingstaverne ja seit Jahren das To Ellinkon ist.
Schaue aber auch immer gerne mal woanders vorbei ;).

Lieben Gruß
Martina


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hausmannskost in Pigadia
BeitragVerfasst: Do 25. Feb 2010, 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Apr 2008, 17:05
Beiträge: 615
Wohnort: Sommer: D, F und GR - Winter: E (Andalusien)
mel hat geschrieben:
Es trägt somit den schönen Namen "To Fengari" und die nette Köchin ist die "Evi", und ich glaube mich auch an den Namen erinnern zu können-und an den Wein vom Fass.........
:yamas.gif: :ÖÖÖ:


Hallo Melanie,
habe erst jetzt dieses Thema gefunden (bin ja nicht in Deutschland und nur selten im Internet) und finde deinen Bericht, was dir so sehr an Karpathos und Pigadia gefaellt einfach nur schoen. Zur Entdeckung des "To Fengari" und Evi kann ich dir nur beipflichten. Evi ist nicht nur eine tolle Koechin, sie ist ueberhaupt eine tolle Frau; sie ist auch die Chefin des Lokals. Allerdings ist sie fuer eine Griechin irgendwie ein wenig zu hibbelig. Sie macht die allerbesten Dolmadakia von Pigadia und manchmal habe ich mir noch eine extra Portion davon mit nach Hause (ins Studio Paradise) genommen. Hast du eigentlich gewusst, dass sie die Tochter des legendaeren Zacharias vom "I Zoi ton Angelon" und die Schwester von Evgenia vom Stekki in Mesochori ist?
Leider werde auch ich in diesem Jahr wohl nicht nach Karpathos kommen.
LG Kassandra :wink:

_________________
Δείξε μου τους φίλους σου να σου πω ποιός είσαι
Muéstrame a tus amigos, y te digo que eres
Zeige mir deine Freunde, und ich sage dir wer du bist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: To Fengari?
BeitragVerfasst: So 7. Okt 2012, 18:47 
Offline

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 00:05
Beiträge: 73
Wohnort:
Hallo!
Wir haben heuer im Mai im "To Fengari" (?) sehr gut gegessen. Allerdings haben wir einige Male vergeblich nach dem von "Arion" empfohlenen Lokal gesucht, da es ínzwischen den Namen geändert hat. Es soll jetzt "Hvalla" oder so ähnlich heißen; habe leider meine Notiz verloren. Die Chefin hat uns wortreich erklärt, dass nur der Name geändert wurde; die Qualität des Essens sei gleich geblieben, wir sollen uns keine Sorgen machen (taten wir eh nicht). Weiß jemand von euch Karpathoskenners dazu etwas Genaueres?
lG
Steffy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ..
BeitragVerfasst: So 7. Okt 2012, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Sep 2008, 18:17
Beiträge: 2276
Hallo Steffy,
wer ist denn Arion? Hier gibt es niemanden mit diesem Namen.
Meinst du Arion aus dem in-greece-Forum?
Dann schreib ihn doch dort mal an und frage ihn, wie das Lokal früher hieß.
Liebe Grüße
Martina

P.S. Ich habe nun diesen Bericht gefunden http://www.in-greece.de/karpathos/artik ... in-pigadia.
Ist die Taverne dabei :) ? Das Ellinikon wird es wohl nicht sein, ich kann mir nicht vorstellen, dass die Inhaber diese Goldgrube (zu Recht, ich finde, es ist die beste Taverne in Pigadia) verkauft haben.
P.P.S. Wenn du mit der Chefin gesprochen hast, habt ihr das Lokal ja dann doch gefunden, oder habe ich da jetzt was falsch verstanden :kopfkratz: ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ..
BeitragVerfasst: So 7. Okt 2012, 21:05 
Offline

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 00:05
Beiträge: 73
Wohnort:
Hallo Martina!
Danke für deine Antwort. Ja, Arion ist aus dem In-Greece-Forum und eigentlich darüberhinaus sehr bekannt.
Arion hat das Lokal als "To Fengari" empfohlen. Was ich wissen wollte, ist, wie das Lokal nun "genau" heißt. Ich habe nämlich meine Aufzeichnungen verloren.
Ist aber auch nicht so wichtig.
lG
Steffy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ..
BeitragVerfasst: So 7. Okt 2012, 22:03 
Offline

Registriert: Fr 23. Jan 2009, 00:05
Beiträge: 73
Wohnort:
Hallo!
Ich glaube nun hab ich das Lokal (ehemals To Fengari) gefunden.
Auf alle Fälle ist das Lokal in Pigadia sehr empfehlenswert.
Danke!
lG
Steffy


Dateianhänge:
IMG_4373.jpg
IMG_4373.jpg [ 73.95 KiB | 5707-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hausmannskost in Pigadia
BeitragVerfasst: Mo 11. Nov 2013, 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Dez 2012, 14:45
Beiträge: 15
Hallo Hortensie,

Pigadia? Ich glaube, da kann ich Dir weiterhelfen 8-)

Thema Restaurants: mein Favorit war jahrelang das Orea Karpathos am Hafen, in der Nähe der Hafen-Polizei, neben der Bar Mouragio. Es hat viele landestypische Gerichte wie Makarounes, Kylisto, Pastourmas oder den butterweichen Tintenfisch (heißt auf der Karte „Soupia Stufata“). Das Restaurant ist halt immer gesteckt voll… Sonst aber ist es prima, und die Aussicht auf den Hafen toll.

Gleichgezogen in der Qualität haben in den letzten Jahren das Ellinikon, auch am Hafen, in der Nähe der Apotheke sowie das Elaia in der Nähe des Brunnens am Hafen. Hier bittet Dich der Wirt sogar darum, in die Küche zu kommen und in die Töpfe zu schauen. Vor dem Essen gibt es Knoblauchbrot, dazu eine hausgemachte Paprika-Creme, danach Loukoumades und einen Ouzo. Hier kann ich alles empfehlen, besonders aber Fischgerichte und die gefüllten Zucchiniblüten.

Wenns mal preiswert sein soll: an der Kreuzung beim Taxistand gibt es zwei Pita-Stände. Hier kannst Du auch sehr gut essen – oder das Essen mit an den Strand oder die Berge nehmen.

Falls Du mal was Ausgefalleneres suchst: im Bella Karpathos gibt es sehr große und sehr gute Pizzen. Du findest das Lokal etwas oberhalb vom Taxistand, einfach am Hotel Titania vorbei bergauf bis zur nächsten Kreuzung.

Thema Quartier: buchst Du pauschal oder bastelst Du Dir Flug und Unterkunft immer individuell zusammen, wie ich es mache?

Ich kann Dir hier vorab einige Quartiere nennen:

18 meiner 20 Karpathos-Urlaube haben mich ins Hotel Karpathos (unmittelbar am Taxistand) geführt. Jedes Zimmer hat einen Balkon (Meerblick bzw. seitlichen Meerblick), WC, Dusche. Jedes Jahr kam irgendeine Verbesserung hinzu. Mittlerweile verfügen (fast) alle Zimmer über TV, Klimaanlage, Kühlschrank, Kocher oder Herd sowie Schallschutztüren.
Zwei Mal war ich im Hotel Miramare (Straße nach Aperi, etwas außerhalb). Hier gibt es zusätzlich einen Frühstückssaal, einen Swimming Pool und eine Bar mit einem Billard-Tisch.

Wiener Freunde von mir schwärmen vom Hotel Panorama (noch ein kleines Stück weiter weg vom Zentrum wie das Miramare, aber in 10 Minuten ist man auch von da aus im Zentrum), Salzburger und Münchner Freunde bevorzugen das Hotel Odyssey (Parallelstraße zum Hotel Karpathos.

So, das war's fürs erste ;)

Viele Tipps findest Du auch im Reiseführer vom Michael-Müller-Verlag.

Viele Grüße

Platin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hausmannskost in Pigadia
BeitragVerfasst: Mo 11. Nov 2013, 19:55 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 19:32
Beiträge: 3486
Wohnort: Gmunden am Traunsee
Servus Platin,

ich habe den Benutzer "Hortensie" samt dessen Beiträgen wegen mehrfachen Verstoßes gegen die Forumsregeln (Werbung) gelöscht. Deine Antwort geht dadurch leider ins Leere.

Gruß Franz

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron