Aktuelle Zeit: Di 15. Okt 2019, 18:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Eine Woche Karpathos, welche Tipps und Anregungen habt Ihr ?
BeitragVerfasst: Mi 14. Apr 2010, 12:16 
Offline

Registriert: So 11. Apr 2010, 21:46
Beiträge: 12
Wohnort: NRW
Nach Pfingsten ist es soweit, endlich etwas Urlaub und den werden wir in Karpathos verbringen. Wir fliegen das erste Mal nach Karpathos und ich bin schon sehr gespannt. Leider haben wir nur eine Woche Zeit, in der wir gerne möglichst viel von der Insel kennenlernen wollen. Wir werden in Arkassa wohnen und haben uns bereits einen Leihwagen organisiert.

Eine Tour soll auf jeden Fall nach Olymbos gehen. Dazu doch direkt schon ein paar Fragen:
• Kann man da eigentlich auch mit einem normalen Auto hin- oder in die Nähe kommen, oder ist das gar nicht empfehlenswert?
• Franz schrieb im Begrüßungsthread, man könne auch dorthin wandern. Gibt es dazu eine besondere Route? Ausgangspunkt?
• Welche kulinarische Empfehlung (Taverne etc.) habt ihr für Olymbos?

Wir haben gelesen, dass man sich in Arkassa auch Mountainbikes ausleihen kann, lohnt sich das? Und welche Touren in der näheren Umgebung wären dafür interessant?

Und kurz noch zu unseren Interessen: Natur, Kunst und Kultur, griechisches Essen, schwimmen, wandern, ruhige Plätze genauso wie lebendiges Marktgetümmel und gerne auch in Kontakt zu Einheimischen kommen.

Freue mich auf eure Antworten.
VlG Mona


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Woche Karpathos, welche Tipps und Anregungen habt I
BeitragVerfasst: Mi 14. Apr 2010, 17:01 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 19:32
Beiträge: 1890
Wohnort: Gmunden am Traunsee
Servus Mona,

Mona hat geschrieben:
Olymbos steht auf jeden Fall auf unserem Program und dazu kommt mir doch direkt noch eine Frage: Kann man da eigentlich auch mit einem normalen Auto hin- oder in die Nähe kommen, oder ist das gar nicht empfehlenswert?

wenn Du es nicht weitersagst: das ist kein Problem, es gibt keine gröberen Steigungen oder sonstige besondere Schwierigkeiten. Langsam fahren musst Du auf dieser Piste sowieso, und ein Fahrzeug auf schlechten Straßen beherrschen können auch. Man muss bloß aufpassen, dass im Mietvertrag der Vermieter diese Straße nicht ausschließt. Ich würde ihn aber nicht gezielt fragen, sonst tut er es womöglich auf diese Frage hin, sondern aufpassen, ob er es anspricht. Ansonsten ist vom Federungskomfort her ein normaler PKW gegenüber einem Geländeauto eher die bessere Lösung.

Die Reiseleitung vor Ort wird Dir allerdings mit Sicherheit etwas anderes erzählen, Du darfst raten, warum ...

Zum Thema Wandern nach Olymbos:
Ausgangspunkt ist Spoa, mit 6 ... 7 Std. Gehzeit ist auf jeden Fall zu rechnen, daher ist gute Kondition nötig. HIER habe ich eine Beschreibung des schönsten Weges bis Argoni zusammengestellt. Von dort sind es noch 2,5 ... 3 Std. nach Olymbos, eine Beschreibung dieses Weges gibt es im untenstehendem MM-Reiseführer.

Bei der Empfehlung einer Taverne bin ich befangen, da habe ich schon meine Festlegungen ;) . Eine der schönsten in Bezug auf die Lage ist sicher die alte Windmühle O Milos im Norden des Ortes, gut essen kann man fast überall.

Ich würde euch in jedem Fall dringend empfehlen, diesen REISEFÜHRER in einer Buchhandlung oder im Internet zu besorgen, es ist der weitaus beste, den es in deutscher Sprache gibt.

Zum Thema Mountainbike:
Karpathos ist eine sehr gebirgige Insel, je nördlicher, desto mehr. Mountainbiken dort kann sehr schön sein, aber schweißtreibend ist es in jedem Fall. Ich würde euch das nur empfehlen, wenn ihr entweder sehr gut bei Kondition seid oder nur den Süden maximal bis zur Linie Pigadia-Menetes-Arkassa und die Westküstenstraße bis zur Adia-Bucht erkunden wollt.

Zitat:
Und kurz noch zu unseren Interessen: Natur, Kunst und Kultur, griechisches Essen, schwimmen, wandern, ruhige Plätze genauso wie lebendiges Marktgetümmel und gerne auch in Kontakt zu Einheimischen kommen.

Der Reihe nach:
- Natur gibt es in Hülle und Fülle, im oben angeführten Reiseführer sind eine Reihe einfacher bis mittelschwerer Wanderungen beschrieben, die könnt ihr in einer Woche bei weitem nicht alle machen.
- Kunst und Kultur ist nicht die Stärke von Karpathos, dort war der tägliche Existenzkampf seit jeher wichtiger. Veranstaltungen gibt es am ehesten in der Hauptstadt Pigadia. Im Mai ist natürlich Vorsaison, da ist das Angebot noch nicht so groß.
- lebendiges Marktgetümmel ist auch nur in Pigadia zu erwarten, wenn Du die übliche Touristenabzocke in den Dörfern mal beiseite lässt. Letztere ist auf Karpathos nicht wirklich schlimm, das haben wir anderswo viel extremer erlebt. Und Kontakte zu Menschen findest Du überall, in einer Qualität, die anderswo in Griechenland oft schon verlorengegangen ist.

Lieben Gruß

Franz

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Woche Karpathos, welche Tipps und Anregungen habt I
BeitragVerfasst: Mi 14. Apr 2010, 21:27 
Offline
Ehrenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Mär 2008, 19:34
Beiträge: 850
Hallo Mona,

das hat ja schon mal gut geklappt, mit dem ersten eigenen Thread eröffnen. ;)
Zum Wandern auf der Insel kann ich Dir leider (noch) nicht wirklich weiterhelfen, aber wir haben hier einige User,die sehr gerne und viel auf Karpathos zu Fuss unterwegs sind.

Ich habe gelesen,dass Ihr während der Woche in Arkasa wohnt. In oder besser gesagt am Ortsrand von Arkasa lebt ein österreichischer Bildhauer und Kunsttherapeut namens Jani. Er bietet Workshops an, aber man kann auch einfach nur hingehen und sich alles,also seine Bildhauerarbeiten und auch seine gestalteten/gemalten Bilder anschauen und mit ihm reden. ;) Im Mai müsste er auf jeden Fall wieder dort sein.Ich frage ihn die Tage mal, ab wann er wieder auf der Insel verweilt.
Wenn Du Lust hast, kannst Du ja mal auf seine Webside gucken, hier ist der Link dazu: http://www.karpathos-atelier.com/
Und wenn Du ihn wirklich auf Karpathos besuchen solltest, dann bestell bitte auf jeden Fall ganz liebe Grüsse von mir!!! :ja.gif:

Über Arkasa kann ich Dir die Tage noch einiges schreiben, denn wir haben bis jetzt immer in unseren Karpathos Urlauben dort gewohnt. Und die kommenden Urlaube werden wir auch immer wieder dort wohnen. :D In diesem Jahr klappt das leider nicht mit einem Karpathos Aufenthalt... :cry: ...

Viele liebe Grüsse,
Steffi

_________________
Der Wert einer Begegnung zweier Menschen liegt nicht in
ihrer Dauer oder Häufigkeit, sondern in ihrer Aufrichtigkeit!


Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Leben aus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Woche Karpathos, welche Tipps und Anregungen habt I
BeitragVerfasst: Mi 14. Apr 2010, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Mär 2008, 14:02
Beiträge: 130
Wohnort: neben der A 7 in der Mitte Deutschlands
Mona hat geschrieben:
...Und kurz noch zu unseren Interessen: Natur, Kunst und Kultur, griechisches Essen, schwimmen, wandern, ruhige Plätze genauso wie lebendiges Marktgetümmel und gerne auch in Kontakt zu Einheimischen kommen.

Freue mich auf eure Antworten.
VlG Mona


:welcome: Mona,

nachdem ich Eure Interessen gelesen habe - stellte sich mir die Frage - wie wollt Ihr das alles in eine Woche packen??? :sen:

Mein Tipp: Hinfahren - eine Woche nur mal schnuppern - heimfahren - nächsten Karpathos-Urlaub buchen - mindestens 2 Wochen - besser mehr ....

ihr habt ein Urlaubsziel auf Jahre - vorsprochen - ich denke, dies kann ich mit viel Zustimmung im Forum behaupten- wir sind doch alles "Wiederholungstäter " und entdecken jedes mal neue Eindrücke.

Wünsche Euch eine super schöne Anfänger-Woche - bin auf Eure Eindrücke gespannt. :see_you.gif:

:bye: :bye: :bye:
LG.

C.

_________________
Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.
Galileo Galilei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Woche Karpathos, welche Tipps und Anregungen habt I
BeitragVerfasst: Do 15. Apr 2010, 06:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Mär 2008, 06:39
Beiträge: 717
Wohnort: wien
muss beipflichten
eine woche ist vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel zu kurz
aber eine schnupperwoche machen und dann den nächsten/längern urlaub planen ist ne gute idee :sen:

einer meiner lieblingsplätze zum schnorcheln,schwimmen+seele baumeln ist hier
http://maps.google.at/maps?ll=35.409602 ... oramio.all
baba
marion

_________________
"Man soll die Dinge so nehmen wie sie kommen. Aber man sollte auch dafür sorgen,
daß die Dinge so kommen, wie man sie nehmen möchte."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Woche Karpathos, welche Tipps und Anregungen habt I
BeitragVerfasst: Do 15. Apr 2010, 09:15 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 19:32
Beiträge: 1890
Wohnort: Gmunden am Traunsee
marion hat geschrieben:
einer meiner lieblingsplätze zum schnorcheln,schwimmen+seele baumeln ist hier
http://maps.google.at/maps?ll=35.409602 ... oramio.all

Da könnt ihr auch gut und bequem von Arkassa aus mit dem Mountainbike hinfahren - aber Schwimmen und Schnorcheln wäre mir noch zu kalt. Vielleicht ist es dort in der geschützen Bucht schon halbwegs angenehm, ansonsten hat die Ägäis um diese Zeit im Mai keine 20°C - brrrr ...

Dass eine Woche viel zu kurz ist, das werdet ihr bestimmt nachher auch so sehen Bild

Lieben Gruß

Franz

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Woche Karpathos, welche Tipps und Anregungen habt I
BeitragVerfasst: Do 15. Apr 2010, 12:59 
Offline

Registriert: So 11. Apr 2010, 21:46
Beiträge: 12
Wohnort: NRW
@all:

Herzlichen Dank für eure Anregungen. Ich stimme Euch auf jeden Fall zu: eine Woche ist vieeel zu kurz!!!! Derzeit geht´s leider nicht anders, aber wir arbeiten dran, diesen Herbst nochmal verreisen zu können, vielleicht ja als „Wiederholungstäter“ ;) .

Für mich entstehen jedesmal, wenn ich hier im Forum lese, schon Urlaubsgefühle. Ich lese die Berichte, schaue mir die Bilder an, höre griechisches Radio und stelle mir vor, ich bin schon dort. So verlängert sich mein Urlaub ein bisschen und wenn ich dann tatsächlich hinkomme, ist mir die Insel auch irgendwie schon etwas vertraut.

Lieben Gruß Mona


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Woche Karpathos, welche Tipps und Anregungen habt I
BeitragVerfasst: Fr 16. Apr 2010, 02:34 
Offline

Registriert: So 11. Apr 2010, 21:46
Beiträge: 12
Wohnort: NRW
@ Franz
Danke für deine schönen Beschreibungen, die Wanderrouten mit Bildern (im „Wander-Thread“) sind sehr einladend. Letztes Jahr sind wir durch die Samaria-Schlucht auf Kreta gewandert, von der Natur her wunderschön, leider sehr überlaufen, aber das wussten wir ja vorher und gelohnt hat es sich allemal. Die Routen auf Karpathos, vermute ich mal, werden entspannter sein, also auch mehr Raum lassen für die intensivere Erkundung von Fauna und Flora. Welche Tiere leben da? Welche Pflanzen sind typisch für Karpathos? Salbei hab ich irgendwo gelesen, welche noch?

Den Reiseführer haben wir schon, den liest Janni derzeit. Ich lese Reiseführer meist erst an Ort und Stelle, vorher komme ich da nicht so gut rein. Via Internet, über Erlebnisberichte oder Romane klappt das bei mir besser. Ich habe als Vorbereitung „VERMISST-Abrechnung auf Karpathos“ gelesen, im Internet rum geschaut und mich hier angemeldet.
Du schreibst zu dem Lieblingsstrand von Marion könnten wir auch bequem mit dem Mountainbike fahren. Liegt der nicht links vom Flughafen? Wie weit ist das denn von Arkassa aus?

@ Steffi
Ja wir werden in Arkassa wohnen, im Little Paradise. Hatte Janni im Internet entdeckt und wir fanden die Homepage sympathisch. Bin mal gespannt, wie es dann in real sein wird.

Jani und das Iliotropio würde ich sehr, sehr gerne kennen lernen, die web-site ist gut und das entsprechende Kapitel in oben genanntem Roman hat mich auch sehr berührt. Ich möchte es mal so sagen: er lebt, wovon ich noch träume. Allein zu sehen, dass es möglich ist, macht mich neugierig und beflügelt mich gleichermaßen.

Ich freue mich darauf noch mehr über Arkassa zu lesen, ebenso wie über weitere Anregungen z.B. für Tagesausflüge, empfehlenswerte Gastronomie und Strände.

Lieben Gruß
Mona


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Woche Karpathos, welche Tipps und Anregungen habt I
BeitragVerfasst: Fr 16. Apr 2010, 08:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Mär 2008, 19:18
Beiträge: 251
Wohnort: NRW
Hallo Mona,

freut mich sehr, dass Du zum kleinen Kreis meiner Leserschaft gehörst und "Vermisst" gelesen hast.
Ich denke, meine Liebe zur Insel habe ich im Buch ein Stück weit rübergebracht. :)
(ich arbeite übrigens momentan an Buch Nr. zwei, einem Thriller, der ebenfalls auf Karpathos spielt ;) )

Zusätzlich eine kleine Empfehlung auch von mir:
Mesochori mit seinen engen Gassen und herrlichen Aussichten ist ebenfalls ein lohnendes Ziel. Auf dem Plateau am Cafe Skopi sitzen und die Ruhe zu genießen steht bei uns immer wieder auf dem Programm!!!

Und ein Tipp zur Gastronomie:
nur wenige hundert Meter unterhalb vom Little Paradise, direkt am Strand, liegt das Glaros. Unbedingt Abends mal hingehen, tagsüber bzw. Mittags kann es recht voll wegen der Strandgäste sein. Eine einfache, saubere Taverne mit, wie man sagt (kann ich nur bestätigen...) dem besten gegrillten Kalamar der Insel und auch sonst vielen leckeren Gerichten sowie einem super netten Service :yamas.gif:

LG,
Frank

_________________
Der gesunde Menschenverstand ist nur die Summe aller Vorurteile, die einem in der Kindheit eingebleut worden sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Eine Woche Karpathos, welche Tipps und Anregungen habt I
BeitragVerfasst: Fr 16. Apr 2010, 10:58 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 19:32
Beiträge: 1890
Wohnort: Gmunden am Traunsee
Servus mona,

Mona hat geschrieben:
Letztes Jahr sind wir durch die Samaria-Schlucht auf Kreta gewandert, von der Natur her wunderschön, leider sehr überlaufen, aber das wussten wir ja vorher und gelohnt hat es sich allemal.

Wir haben nur die Massen in Sougia aus dem Fährschiff von Agia Roumeli her quellen sehen, da kann ich mir gut vorstellen, was in der Schlucht los war :)

Zitat:
Die Routen auf Karpathos, vermute ich mal, werden entspannter sein, also auch mehr Raum lassen für die intensivere Erkundung von Fauna und Flora. Welche Tiere leben da? Welche Pflanzen sind typisch für Karpathos? Salbei hab ich irgendwo gelesen, welche noch?

Ja, vor allem im Norden triffst Du oft stundenlang keinen Menschen, eine überlaufene Route haben wir auf Karpathos noch nie erlebt. Tiere gibt es außer wilden Ziegen nicht sehr viele, dazu ist die Jagdleidenschaft der Griechen zu ausgeprägt. Singvögel (vor allem die allgegenwärtigen Sperlinge), Eidechsen gibt es, Schlange haben wir noch nie eine gesehen. Die nettesten Begegnungen sind noch freilaufende Esel und Maultiere.

An Pflanzen kenne ich namentlich nicht sehr viele. Leider blüht Ende Mai der Thymian höchstens an sehr geschützten Stellen, ein paar Wochen später sind die Berghänge violett davon, der Duft ist entsprechend. Ginster könnte in Vollblüte stehen, einen anderen gelbblühenden Strauch gibt es auch, weiß nicht, wie der heißt. Und natürlich jede Menge kleiner Bodenpflanzen, die blühen. Dieses Aronstabgewächs wird teilweise über 1,5m hoch:

Dateianhang:
aronstab.jpg
aronstab.jpg [ 48.08 KiB | 7817-mal betrachtet ]

Auch natürlich dieser Kaktus:

Dateianhang:
Kaktus1.jpg
Kaktus1.jpg [ 24.61 KiB | 7817-mal betrachtet ]

Im Herbst blühen dann noch die in Griechenland überall vorkommenden Meerzwiebeln, im Frühling haben sie nur Blätter. Die Artischocken blühen leider auch im Mai noch nicht, dafür bekommt ihr sie in bester Qualität zu essen (falls es euch in die einzige Taverne in Avlona verschlägt, ein Geheimtipp als "Omelett").

Zitat:
Du schreibst zu dem Lieblingsstrand von Marion könnten wir auch bequem mit dem Mountainbike fahren. Liegt der nicht links vom Flughafen? Wie weit ist das denn von Arkassa aus?

Das werden so knapp 15km sein, recht ebene Gegend, wenn ihr die Nebenstraßen benutzt. Da kommt ihr dann übrigens auch beim Iliotropi vorbei, das euch Steffi ans Herz gelegt hat. Als Karte empfehle ich euch die Nr. 201 von Road Editions, die bekommt ihr sicher in Pigadia, ob auch in Arkassa, weiß ich nicht.

Zitat:
Ich freue mich darauf noch mehr über Arkassa zu lesen, ebenso wie über weitere Anregungen z.B. für Tagesausflüge, empfehlenswerte Gastronomie und Strände.

Wir haben immer gut gegessen in der "Family Tavern" am Ortsausgang Richtung Finiki, aber probiert das einfach aus. Nach Finiki müsst ihr übrigens unbedingt mal hingehen oder -fahren (etwa 2km), bei Nikos oberhalb des Hafens (gleich an der Zufahrtsstraße aus Richtung Arkassa, er ist selber Fischer) gibt es gute Fischgerichte, sicher auch anderswo dort. Kostas "Under the trees", Richtung Lefkos ein Stück nach der Abzweigung Richtung Piles auf der linken Seite, ist auch eine Empfehlung wert.

Als Tagesausflug kann ich euch die Wanderung im MM-Reiseführer Menetes-Arkassa empfehlen. Leider ist sie in der Gegenrichtung beschrieben und dadurch von Arkassa aus nicht ganz leicht zu finden. Falls ihr ein entsprechendes GPS-Gerät habt, schicke ich euch gerne die .gpx-Datei davon.

Lieben Gruß

Franz

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: