Das Karpathos Forum
http://karpathos-forum.de/

Diakoftis -Taverne / Michaliou Kipos - Schirme
http://karpathos-forum.de/viewtopic.php?f=20&t=2903
Seite 1 von 2

Autor:  mike_vie [ Mo 5. Jun 2017, 12:36 ]
Betreff des Beitrags:  Diakoftis -Taverne / Michaliou Kipos - Schirme

Hallo,

mit Schrecken musste ich feststellen, dass in Diakoftis (!!!) eine Taverne gebaut wird.
Ich selbst habe sie noch icht gesehen, aber es gibt Fotos, die Schreckliches zeigen:
https://www.facebook.com/KarpathosAuten ... 6193999262
(hoffe, der Link funktioniert)

Wenn man den Diskussionen in Facebook Glauben Schenken darf, so sind auch viele Einheimische nicht glücklich darüber und fragen sich wo die Entwicklung hin geht.

Und heute gleich der zweite Schock: in Michaliou Kipos gibt es jetzt auch Schirme und Liegen!
(https://www.facebook.com/KarpathosAuten ... =3&theater)


lG
Mike

Autor:  Mila [ Mi 7. Jun 2017, 09:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diakoftis -Taverne / Michaliou Kipos - Schirme

Wirklich sehr schade. Als wir 2011 das letzte Mal dort waren, waren mir die Kantina und die Liegestühle auch schon zuviel.

Im Oktober 1999 waren wir dort eine Woche lang komplett alleine. 8-)

Autor:  mike_vie [ Mi 7. Jun 2017, 10:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diakoftis -Taverne / Michaliou Kipos - Schirme

Wir waren voriges Jahr im Oktober auch alleine dort. Und auch ohne Schirme.
Das fixe Gebäude zerstört den Strand nachhaltig!

lG
Mike

Autor:  Martina M. [ Mi 7. Jun 2017, 14:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diakoftis -Taverne / Michaliou Kipos - Schirme

Gibt es im Süden überhaupt noch einen Strand, der nicht in irgendeiner Weise vermarktet wird?
Ich verstehe ja, dass jeder was vom Kuchen abhaben möchte, aber sowas habe ich noch auf keiner anderen Insel erlebt.
Und irgendwer muss sowas ja auch genehmigen. Es scheint also gewollt zu sein.
Wer sich alleine den Wahnsinn in Amoopi anschaut, diese vielen Unterkünfte und Tavernen an diesen winzigen Stränden,
weiß, was alles möglich ist.
Der Ausverkauf der Strände im Norden ist evtl. auch nur eine Frage der Zeit.
Wenn das so weitergeht, werden sich die Besucher mehren, denen es egal ist, ob sie sich gerade auf Rhodos, Skiathos oder Karpathos befinden, da viele trotz neuer Straße doch noch zu faul sind, in den Norden zu fahren.
Ich hoffe, dass einer der Verantwortlichen das irgendwann einsieht und zumindest dieses Treiben im Norden stoppt bzw. gar nicht erst zulässt.

LG
Martina

Autor:  Schängel Koblenz [ Do 8. Jun 2017, 20:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diakoftis -Taverne / Michaliou Kipos - Schirme

Die Reaktionen hier kann ich nicht so ganz nachvollziehen! Wir schauen aus unserer Wohlfühloase auf diese Dinge. Karpathos sah in den 90iger Jahren auch anders aus als heute und in 25 Jahre wird sich wieder vieles geändert haben. In den schwierigen Zeiten in denen sich Griechenland befindet, geht es für grosse Kreise der Bevölkerung um das Überleben (etwas überdeutlich ausgedrückt). Jede Möglichkeit die genutzt werden kann, um Einnahmen zu genieren wird genutzt. Das dabei einiges auf der Strecke bleibt, ist zwangsläufig. Ich würde gerne mal wissen, wie die Situation wäre, wenn wir an dieser Stelle wären.
Nur zur Klarstellung: Ich finde das auch nicht gut!

Autor:  Martina M. [ Do 8. Jun 2017, 20:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diakoftis -Taverne / Michaliou Kipos - Schirme

Eines weiß ich mich Sicherheit.
Wenn ich an dieser Stelle wäre und es bei ums Überleben ginge, könnte ich mir garantiert keinen dreistöckigen Bau in dieser Größe leisten, weder mit Barem noch mit Krediten.
Diesen Bau hat garantiert niemand hingestellt, der verzweifelt am Kämpfen ist.

Autor:  Schängel Koblenz [ Do 8. Jun 2017, 22:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diakoftis -Taverne / Michaliou Kipos - Schirme

Das ist richtig.
Aber er schafft Arbeitsplätze!

Autor:  Martina M. [ Sa 10. Jun 2017, 19:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diakoftis -Taverne / Michaliou Kipos - Schirme

Ein paar russische oder albanische Mädchen werden dort mit Sicherheit eine Anstellung finden ;-)

Autor:  Schängel Koblenz [ So 11. Jun 2017, 09:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diakoftis -Taverne / Michaliou Kipos - Schirme

Grundsätzlich muss dass Hotel sowohl mit Energie, Dienstleistungen, Waren und Hotelpersonal versorgt werden. Auf Grund dieser Tatsache gibt es in allen Bereichen Sicherung der Arbeitsplätze bzw. neue Arbeitsplätze.
Sollten die Einheimischen in ihrer jetzigen Situation immer noch der Meinung sein, dass Sie für diverse Arbeiten nicht Einheimische arbeiten lassen sollen, dann ist das ihr Problem.
Wenn keine neuen Arbeitsplätze geschaffen werden, bzw. die alten Arbeitsplätze nicht gehalten werden können, dann ist es nicht verwunderlich, dass noch mehr Einheimische die Insel verlassen. Hier gilt dann, wer der letzte ist macht das Licht aus.

Autor:  mike_vie [ Fr 4. Aug 2017, 08:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Diakoftis -Taverne / Michaliou Kipos - Schirme

Zu dem Bau in Diakoftis gab es übrigens in Facebook eine sehr lange Diskussion unter vor allem Karpathioten. Abgesehen davon, dass die Diskussion zum Teil sehr heftig und unschön wurde (es wurden z.B. Touristen beschimpft), ging es auch um Grundsatzfragen, wie sich der Tourismus entwickelt bzw entwickeln sollte.
Was für mich (und einige andere) schon klar ist: man kann die Insel, bzw die Strände marketingtechnisch nicht als "unspoilt", also unberührt verkaufen und dann wachsen die Hotels und Tavernen auf den Stränden. Von den Schirmen ganz zu schweigen.
Also wo soll/wird die Entwicklung hingehen? Tourismus, in dem Karpathos weiter als das unberührtes Paradies mit (unter anderem) einsamen Stränden bleibt, oder Massentourismus, der ja schon auf vielen Inseln Einzug gehalten hat. Letzteres hat für die Einheimischen natürlich den Reiz des schnellen Geldes. Das ist aber eine Frage, die wir nicht entscheiden werden können.

Und ob dieses Hotel, bzw diese Taverne der Insel, bzw den Einheimischen so viel bringt ist wirklich fraglich. Ich bin der gleichen Meinung wie Martina M. Der Investor war sicher kein Armer. Angeblich (!) soll es ja auch jemand sein, der nur während der Saison auf der Insel ist um abzucashen. Aber mit der Aussage gebe ich nur Gerüchte wieder. Auch Gerüchte sind, dass es bei der Baugenehmigung nicht mit rechten Dingen zugegangen ist, da es vor allem eine Schutzzone zum Meer hin gibt, die hier angeblich unterschritten wurde. Abgesehen wusste niemand wo die Abwässer hingehen.

Liebe Grüße
Mike

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/