Aktuelle Zeit: Do 19. Okt 2017, 12:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wieder mal Karpathos?
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2015, 09:54 
Offline

Registriert: Mi 25. Feb 2015, 09:33
Beiträge: 61
Erst mal ein Hallo in die Runde!
Ich möchte mich kurz Vorstellen:

Maria ist mein Name, komme aus Österreich, genauer aus dem Salzburger Land.

Wie ich zum Forum gekommen bin?

Durch meine Eltern kam ich in den späten 1970ern erstmals mit Karpathos in Berührung.
Als spät 68er tingelten sie mit mir und meinem Bruder in einem klapprigen VW-Bus durch halb Europa, unter anderem landeten wir dann auch irgendwann
auf Karpathos.
Ich war damals ungefähr 6 Jahre alt, daher sind meine Erinnerungen an Karpathos relativ beschränkt, aber der herrliche Strand in der Nähe des Ortes Pigadia und die Freundlichkeit und Herzlichkeit der Einheimischen sind mir eindrücklich in Erinnerung geblieben.
Es war eine wunderschöne und unbeschwerte Zeit.

Es mussten dann fast 40 Jahre vergehen, bis mir die Insel wieder ins Gedächtniss gerufen wurde.
Meine Eltern inzwischen beide im Ruhestand, haben letzten Sommner beschlossen, einige Abschnitte der damaligen Reise zu wiederholen.

Mittlerweile bin ich verheiratet, Mutter von 3 Kinder und so nebenbei auch Berufstätig, daher war es mir leider nicht möglich, an der Reise teil zu nehmen.
Aber nachdem ich die Filme und Fotos meiner Eltern gesehen und mitbekommen habe, wie begeistert sie von Karpathos geschwärmt haben, kamen bei mir viele Erinnerungen an den längst vergangenen Ulaub auf der Insel wieder hoch.

So habe ich beschlossen, mich über Karpathos zu Informieren.

Und so bin ich auf das Forum gestossen!

Nun habe ich meinen Mann endlich dazu gebracht (es bedurfte einger Überredungskraft), einmal eine andere Destination (20 Jahre Kroatien, immer die selbe Anlage) zu Versuchen.

Nun wäre ich froh, wenn ihr mir eventuell bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft behilflich sein könntet.

Ganz kurz unserer Vorstellungen:

Wir suchen eine Unterkunft, die nahe am Strand liegt, gute Speiselokale und eventuell Abendunterhaltung mit Live Musik sollte vorhanden sein (wir sind beide leidenschalftliche Tänzer, Sirtaki -Syrtos, reizt mich schon lange).
Auch wären wir dankbar für einige Tips, was man auf Karpathos gesehen haben muß.
Von Olymbos haben mir meine Eltern abgeraten, da waren sie furchtbar enttäuscht.
Haben den Ort kaum noch wieder erkannt, aus dem Ursprünglichen Bergdorf soll eine Touristenhochburg geworden sein.

Aber da wir beide ausgezeichnete Wanderer und Naturliebhaber sind, denke ich, werden wir auch sonst genügend Orte finden, die es lohnt, aufzuchen.

So, genug für heute, freu mich schon auf eure Antworten


Maria


Zuletzt geändert von Mariele am Do 26. Feb 2015, 17:57, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mal Karpathos?
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2015, 10:16 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 19:32
Beiträge: 3430
Wohnort: Gmunden am Traunsee
Servus Maria,
erst mal ein herzliches :welcome: hier im Forum!

Als Allererstes empfehle ich Dir, unbedingt diesen Reiseführer zu besorgen. Da wirst Du viele Deiner Fragen beantwortet finden - er ist ein hervorragendes Standardwerk über die Insel. Weitere lesenswerte Bücher findest Du unter http://www.edition-galini.de.

Wo Du auf der Insel bleiben willst, hängt stark von persönlichen Bedürfnissen ab. Pigadia ist sicher inzwischen völlig anders als vor 40 Jahren. Und Sirtaki ist auf Karpathos bestenfalls eine Marketingmasche, die traditionellen karpathiotischen Tänze haben damit wenig zu tun :) . Von Olymbos kann ich Dir keinesfalls abraten, sofern Du Dich nicht mit hunderten anderen Touristen zwischen 10h und 15h durch die Gassen treiben lassen willst. Es gibt für mich nichts Eindrucksvolleres auf der Insel, als mal dort zu einer ruhigen Zeit zu sein und mich auf die Menschen dort einzulassen.

Ansonsten lies Dich einfach hier im Forum ein, da wirst Du Vieles finden, was Deine Fragen beantwortet. Was offenbleibt, liefern wir so gut es geht nach.

Gruß Franz

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mal Karpathos?
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2015, 11:02 
Offline

Registriert: Di 17. Jun 2008, 09:48
Beiträge: 618
Mariele hat geschrieben:
Wir suchen eine Unterkunft, die nahe am Strand liegt, gute Speiselokale und eventuell Abendunterhaltung mit Live Musik sollte vorhanden sein (wir sind beide leidenschalftliche Tänzer, Sirtaki reizt mich schon lange).


Wie Franz schon schrieb - Sirtaki hat mit traditionellem griechischem Tanz nichts zu tun. Wenn du nur Sirtaki tanzen willst (was auch immer das ist, ich weiß es bis heute nicht, und ich tanze seit 20 Jahren griechische Tänze http://www.nissomanie.de/stin-ellada/al ... r-sirtaki/ ) bist du schnell fertig.
Die karpathiotischen Tänze sind sehr speziell und dauern ewig (bei Festen stunden- bis tagelang ohne Pause), das Mittanzen von Fremden ist dabei oft ausdrücklich NICHT erwünscht.

Aber natürlich gbt es in Pigadia griechische Tanznächte für Touristen. Das ist dann aber noch unechter als Olymbos, das außerhalb der Stoßzeiten ein sehr netter Ort ist, und gute Basis für Wanderungen.

Bei euren Urlaubsvorstellungen seid ihr aber in Pigadia am besten aufgehoben, glaube ich. Wann wollt ihr denn reisen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mal Karpathos?
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2015, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Mär 2008, 06:39
Beiträge: 712
Wohnort: wien
mal ein
:welcome:
auch aus österreich/wien

wir sind wiederholungstäter-fliegen heuer das 8.mal auf"unsere"insel
baba
marion

_________________
"Man soll die Dinge so nehmen wie sie kommen. Aber man sollte auch dafür sorgen,
daß die Dinge so kommen, wie man sie nehmen möchte."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mal Karpathos?
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2015, 18:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 7. Apr 2013, 22:44
Beiträge: 482
Wohnort: Berlin
Servus Maria,

willkommen hier im Forum ;)

Ich kann mich Franz nur anschließen, nach Olymbos sollte man unbedingt einmal fahren. Wenn man nicht in der Hochsaison reist und dann noch früh morgens dort ist, ist man meist ganz allein im Ort. Ich bin im Mai resp. September immer so gegen 10 Uhr dort gewesen und habe es genossen. Klar gibt es entlang der Hauptgasse viele Läden, aber überwiegend mit heimischen oder handwerklichen Produkten und man wird auch nicht in die Läden oder Tavernen "reingequatscht". Ja und dann einfach mal abbiegen und durch die Nebengassen wandern, das lohnt sich wirklich. Hinter spazieren zu den alten Mühlen und dort leckere Makarounes in der Taverne Mylos essen, die Aussicht genießen ... hach ja 8-)

Natürlich hat sich in den letzten 40 Jahren einiges verändert, auch auf Karpathos bleibt die Zeit nicht stehen.

Ansonsten schau Dich hier mal um, Du findest viele Tipps und oft auch Fotos dazu - viel Spaß beim Stöbern!

_________________
Grüßle - Sylvia

Bild

"Nur törichte Menschen suchen im Urlaub das große Erlebnis; ein geglückter Urlaub besteht aus lauter netten Kleinigkeiten!"
(J. Ward)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mal Karpathos?
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2015, 18:15 
Offline

Registriert: Mi 25. Feb 2015, 09:33
Beiträge: 61
Danke erst mal an Franz, Marion und Aegina für die nette Begrüßung und den Tip mit dem Reisefüher.
Habe ihn schon bei einem Internet Anbieter (weiß nicht, ob ich den Namen nennen darf) bestellt.

Vielen Dank!


Was ich aber nicht erwartet habe, daß von einem anderen User, statt höflich begrüßt zu werden, einen Vortrag über mein schlechtes Wissen über Griechische Tänze bekomme!


Ich kann mich auf jeden Fall noch sehr gut an eine Hochzeit auf Karpathos erinnern, zu der meine Eltern eingeladen waren, da wurden meine Eltern direkt genötigt, mitzutanzen!
Was für mich damals recht Ulkig aussah, war doch mein Vater ein richtiger Hippie und meine Mutter ein richtiges Blumenkind.

Aber es können ja ohne weiteres nun andere Sitten auf Karpathos vorherrschen.

Aber das will und werde ich dann wohl selber feststellen...........


Maria


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mal Karpathos?
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2015, 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 7. Apr 2013, 22:44
Beiträge: 482
Wohnort: Berlin
Mariele hat geschrieben:
Was ich aber nicht erwartet habe, daß von einem anderen User, statt höflich begrüßt zu werden, einen Vortrag über mein schlechtes Wissen über Griechische Tänze bekomme!


Ömpf ... ich nehme an, Du meinst den Kommentar von Sirtos?
Ich wage mal zu behaupten, dass sie eine derjenigen ist, die hier die meiste Ahnung von griechischer Kultur hat!
Und Vortrag ... naja, ich lese da eine Erklärung / Hinweis zur Tanzkultur der Insel ...
Ich dachte früher auch, der Sirtaki ist der griechische Tanz schlechthin - aber man lernt ja nie aus ;)

:kopfkratz:

_________________
Grüßle - Sylvia

Bild

"Nur törichte Menschen suchen im Urlaub das große Erlebnis; ein geglückter Urlaub besteht aus lauter netten Kleinigkeiten!"
(J. Ward)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mal Karpathos?
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2015, 20:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Mär 2008, 06:39
Beiträge: 712
Wohnort: wien
ich versteh deine aufregung auch nicht so recht
hier gibt es leute die viel mehr ahnung haben,als wir """durchschnittstouris""""das je haben werden
sei bitte froh über jeden tipp
baba
marion

_________________
"Man soll die Dinge so nehmen wie sie kommen. Aber man sollte auch dafür sorgen,
daß die Dinge so kommen, wie man sie nehmen möchte."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mal Karpathos?
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2015, 21:09 
Offline

Registriert: Di 17. Jun 2008, 09:48
Beiträge: 618
Hallo Maria,

das tut mir leid, ich wollte dich nicht anraunzen.

Ich krieg nur einfach die Krise wenn in Bezug auf griechische Tänze immer nur von Sirtaki die Rede ist, und alle anderen griechischen Tänze (von denen es weiß Gott reichlich gibt) immer darauf reduziert werden.
Und weil ich die (echten) griechischen Tänze liebe, werde ich da schnell missionarisch.

Keine Angst, bei den "Griechischen Abenden" in den Hotels darf und soll jeder mittanzen. Von mir aus auch Sirtaki (was auch immer das dann ist).

Was das Wandern betrifft: im Hochsommer ist es nur eingeschränkt zu empfehlen (weiß ja nicht wann ihr urlauben wollt). Dafür hab ich jetzt mit Erstaunen im Film von Fred Wyss gesehen, dass Ende August gar nicht so viele Ausflugstouren nach Olymbos angeboten werden. Die klassischen August-Urlauber liegen nämlich lieber am Strand (und dort geparkt finden sich dann auch die ganzen Mietautos).

_________________
Grüßle,
Sirtos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wieder mal Karpathos?
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2015, 21:26 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 19:32
Beiträge: 3430
Wohnort: Gmunden am Traunsee
Servus Maria,

ich habe das Gefühl, hier prallen zwei Kulturvorstellungen aufeinander. Karpathos war und ist zu einem gewissen Grad auch heute noch eine Insel, die den Menschen zum Überleben eine Menge abverlangt. Die Menschen dort sind davon geprägt und haben eine Lebensweise entwickelt, die es ermöglichte, in dieser kargen Umwelt zu überleben, und das in einer sehr positiven Art und Weise. Auf der anderen Seite stehen wir vergleichsweise reichen Mitteleuropäer, die im Urlaub einmal vom Alltag abschalten und unsere Probleme etwas zurückstellen wollen. Dass das nicht ganz leicht zusammengeht, ist eigentlich klar.

Nachdem die Karpathioten inzwischen ihre traditionelle Art zu überleben weitgehend aufgegeben haben sind sie auf den Tourismus angewiesen. Sie versuchen also eine ganze Menge, um ihre Gäste zufriedenzustellen, und ich finde, das gelingt auch ganz gut. Dass da Authentizität den Gästen gegenüber verloren geht ist schade, aber das gehört zum Geschäft. Sirtos hat insofern auf alle Fälle Recht, dass man besser in Pigadia (oder Lefkos oder Amoopi) bleibt, wenn es um unbeschwerten Urlaub nach mitteleuropäischen Vorstellungen geht. Wie ich sie kenne, wollte sie Dich in keiner Weise belehren, sondern darauf aufmerksam machen, dass das authentische Karpathos anders ist, als sich das viele Touristen vorstellen und auch zugegebenerweise im Interesse des Tourismusgeschäfts vormachen lassen. Das Beispiel Olymbos hast Du selber thematisiert, und daran sieht man diesen Kontrast überdeutlich, wenn man dort erst einmal einiges erlebt hat.

Also - geh zum Tanzen wirklich nach Pigadia, und wenn Dich das Leben der Inselbewohner echt interessiert, in die Orte abseits der Touristenzentren - es ist für jeden etwas da. Du wirst dann die Kontraste erleben; ob Dir das gefällt und zu Deinen Vorstellungen passt, musst Du selber herausfinden. Gehe aber bitte davon aus, dass niemand hier Dir etwas Negatives will.

Gruß Franz

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron