Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 13:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Von Vrontis zur Achata-Bucht
BeitragVerfasst: Mi 3. Jun 2015, 17:09 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 18:32
Beiträge: 3440
Wohnort: Gmunden am Traunsee
An der Ostküste hat man den Weg von Vrontis zur Achata-Bucht heuer restauriert und ganz brauchbar markiert. Die an den Bäumen hängenden rot-weißen Kunststoffabsperrbänder sind zwar von Weitem gut sichtbar, werden aber wohl bald zerbröseln. Es gibt aber viele Steinmännchen und auch Farbmarkierungen, das dürfte reichen. Der Pfad führt oberhalb der Küste meist durch den Kiefernwald:

Bild

Die meiste Zeit zeigt er sich als harmloser Waldweg, aber halt nicht durchgehend. Es gibt einige Passagen, wo jeder falsche Tritt einer zu viel sein kann. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind dort unabdingbare Voraussetzungen.

Man geht am Strand hinter dem E-Werk vorbei, die Stufen hoch zur Kapelle Agios Nikolaios. Der Weg geht hinter der Kapelle ohne viele Höhenunterschiede weiter; es gibt immer wieder schöne Ausblicke auf Pigadia, wo vielleicht auch wie hier die Prevelis vor Anker liegt:

Bild

Auch wunderschöne Tiefblicke auf das Meer begeistern immer wieder:

Bild

Knapp vor der Achatabucht gibt es schon einen schönen Ausblick auf deren Einfahrt:

Bild

Das Beste kommt wie so oft zum Schluss; die Querung oberhalb der Bucht in der Wand des dortigen Felsstocks hat es in sich:

Bild

Es gibt dort wie man sieht zwar Sicherungen auf griechische Art, allzusehr würde ich mich allerdings nicht darauf verlassen. Es geht heftig zur Sache, aber dafür sieht man die Bucht von oben aus einer Perspektive, wie sie die meisten Buchtbesucher wohl noch nie gesehen haben:

Bild

Von unten sieht diese Querung dann so aus:

Bild

Sie verläuft unterhalb des schattigen Teils der Felswand ziemlich horizontal. Der Weg endet dann bei der Kapelle Agios Andreas; man geht das letzte Stück auf der Straße in die Bucht hinunter.

HIER gibt es die Trackaufzeichnung ...

Gruß Franz

edit: ach ja, so um die 2 Stunden Gehzeit muss man einplanen ...

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Von Vrontis zur Achata-Bucht
BeitragVerfasst: Mi 3. Jun 2015, 17:37 
Offline
Ehrenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Mär 2008, 09:30
Beiträge: 966
Wohnort: Münsterland
Danke Franz! Wunderschöne Bilder - da muss ich den gefährlichen Weg jetzt ja nicht mehr gehen....

LG
Jochen

_________________
Viele Grüße
Jochen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Von Vrontis zur Achata-Bucht
BeitragVerfasst: Mi 3. Jun 2015, 17:45 
Offline

Registriert: So 13. Apr 2008, 15:03
Beiträge: 298
Jochen hat geschrieben:
Danke Franz! Wunderschöne Bilder - da muss ich den gefährlichen Weg jetzt ja nicht mehr gehen....

Da kann ich nur sagen: Danke Franz! Wunderschöne Bilder - doch ich kann den Weg leider erst nächstes Jahr gehen ...

Liebe Grüße
Karpathiote


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Von Vrontis zur Achata-Bucht
BeitragVerfasst: Mi 3. Jun 2015, 18:33 
Offline

Registriert: Di 17. Jun 2008, 08:48
Beiträge: 622
FranzP. hat geschrieben:
... Der Pfad führt oberhalb der Küste meist durch den Pinienwald:.

Auch du, mein Sohn Brutus.... :eek:

Weißt du, dass die meisten Bäume, die von der Reiseführerlyrik so gerne als "Pinie" bezeichnet werden (ganze Reiseführer sind voll mit "Pinienwäldern"), tatsächlich Aleppo-Kiefern sind?
Das beruht auf einem häufigen Übersetzungsfehler aus dem Englischen: pine = Kiefer. Und jede Pinie ist zwar eine Kiefer (Pinien sind eine Unterart der Kiefer), aber nicht jede Kiefer eine Pinie....
*Oberlehrermodus aus*

Und für die Griechen ist jeder Nadelbaum ein pefko.... *seufz*

PS. Danke für die Wanderbeschreibung!

_________________
Grüßle,
Sirtos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Von Vrontis zur Achata-Bucht
BeitragVerfasst: Mi 3. Jun 2015, 19:05 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 18:32
Beiträge: 3440
Wohnort: Gmunden am Traunsee
Sirtos hat geschrieben:
Weißt du, dass die meisten Bäume, die von der Reiseführerlyrik so gerne als "Pinie" bezeichnet werden (ganze Reiseführer sind voll mit "Pinienwäldern"), tatsächlich Aleppo-Kiefern sind?

Ja, weiß ich - war bloß diesmal nicht exakt genug - verzeih mir bitte noch ein Mal :D

Liebe Grüße

Franz

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Von Vrontis zur Achata-Bucht
BeitragVerfasst: Mi 3. Jun 2015, 19:59 
Offline

Registriert: Di 17. Jun 2008, 08:48
Beiträge: 622
Na, ausnahmsweise, und weil du es bist. :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Von Vrontis zur Achata-Bucht
BeitragVerfasst: Do 4. Jun 2015, 07:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Apr 2008, 16:05
Beiträge: 610
Wohnort: Sommer: D, F und GR - Winter: E (Andalusien)
Danke Franz, für die herrlichen Bilder. Welch ein Abstieg! Auch wenn Fotos die gesamte Situation kaum wiedergeben, drückt das Felsfoto schon eine ziemliche Dramatik aus. Da wird mir ja schon beim Hinschauen schwindelig :eek:

@Jochen, . . . vielleicht aber im nächsten Jahr? ;)

LG Kassandra :wink:

_________________
Δείξε μου τους φίλους σου να σου πω ποιός είσαι
Muéstrame a tus amigos, y te digo que eres
Zeige mir deine Freunde, und ich sage dir wer du bist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Von Vrontis zur Achata-Bucht
BeitragVerfasst: Do 4. Jun 2015, 08:16 
Offline
Ehrenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Mär 2008, 09:30
Beiträge: 966
Wohnort: Münsterland
Hallo Kassandra,

den Weg gehe ich auch im nächsten Jahr nur, wenn dort an der Querung eine Treppe eingebaut wird mit ordentlichem Sicherheitsgeländer.
:roll: :lol:

LG
Jochen

_________________
Viele Grüße
Jochen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Von Vrontis zur Achata-Bucht
BeitragVerfasst: Do 4. Jun 2015, 10:04 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 18:32
Beiträge: 3440
Wohnort: Gmunden am Traunsee
@Jochen,

sollte das auf Grund Deiner Anregung wirklich passieren bekommst Du Inselverbot :twisted:

Gruß Franz

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Von Vrontis zur Achata-Bucht
BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2015, 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Apr 2008, 16:05
Beiträge: 610
Wohnort: Sommer: D, F und GR - Winter: E (Andalusien)
Jochen hat geschrieben:
. . . wenn dort an der Querung eine Treppe eingebaut wird mit ordentlichem Sicherheitsgeländer. :roll: :lol:

. . . um dann in einen Stau von Flip-Flop-Hanseln stecken zu bleiben? :eek: (kann man z.B. häufiger bei Levada-Wanderungen auf Madeira beobachten).
:nein: Nein danke, überlassen wir dies Terrain lieber den Könnern.
LG Kassandra :wink:

_________________
Δείξε μου τους φίλους σου να σου πω ποιός είσαι
Muéstrame a tus amigos, y te digo que eres
Zeige mir deine Freunde, und ich sage dir wer du bist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: