Aktuelle Zeit: Mo 24. Sep 2018, 09:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tagestrip nach Kasos
BeitragVerfasst: Mi 2. Mai 2018, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Apr 2009, 11:30
Beiträge: 10
Zur Zeit ist möglich mit der Kasos Princess mittwochs einen Tagestrip nach Kasos zu machen.
Ich hätte es gerne heute gemacht, bin aber von Lefkos nach Arkassa umgezogen und nächsten Mittwoch fahre ich schon wieder nach Chalki. Schlechtes Timing!
Ich war 2013 einige Tage auf Kasos. Es hat schon was im Oreia Bouka oder im O Milos zu sitzen und die leckersten Dolmadakia ausserhalb von Pserimos zu essen.
Den Fahrplan gibt es hier : http://www.manousos-kassos.gr/index.php ... ess-routes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagestrip nach Kasos
BeitragVerfasst: So 3. Jun 2018, 18:41 
Offline

Registriert: So 13. Apr 2008, 16:03
Beiträge: 330
Ein Tagesausflug nach Kásos lohnt sich wirklich. Für 20 Euro pro Person befördert einen der freundliche Kapitän der "Kasos Princess" Georgios Manoussos um 9 Uhr ab Pigadia hinüber und um 18 Uhr wieder zurück. Wir haben dort zu Fuß die Dörfer Agia Marina (samt der Höhle Ellinokamára), Arvanitochori (da gab es ein herrliches Mezé im Kafenion "I Maroukla") und den Hafenort Fry und Emborio besucht. Besonders gefallen haben uns die bemalten Mülleimer und die "gemalten" Stühle beim Kafenion in Arvanitochori.

Dateianhang:
Mülleimer1.JPG
Mülleimer1.JPG [ 114.05 KiB | 975-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Mülleimer2.JPG
Mülleimer2.JPG [ 95.64 KiB | 975-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Mülleimer3.JPG
Mülleimer3.JPG [ 87.52 KiB | 975-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Stühle.JPG
Stühle.JPG [ 82.13 KiB | 975-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagestrip nach Kasos
BeitragVerfasst: Mo 4. Jun 2018, 12:48 
Offline
Ehrenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Mär 2008, 10:30
Beiträge: 1015
Wohnort: Münsterland
Da macht das Abfallsammeln gleich mehr Spaß!
Wir hörten, dass Georgios Manoussos sein Schiff, bis auf den Rumpf, selber gebaut hat. Es ist ein schickes Boot geworden!

_________________
Viele Grüße
Jochen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagestrip nach Kasos
BeitragVerfasst: Di 5. Jun 2018, 20:02 
Offline

Registriert: So 13. Apr 2008, 16:03
Beiträge: 330
Ja, die Kassoten sind ja schon immer als Schiffsbauer bekannt gewesen, da führt Georgios Manoussos also eine lange Tradition fort. Und das Schiff "Kasos Princess" kann sich wirklich sehen lassen:

Dateianhang:
Kasos Princess.JPG
Kasos Princess.JPG [ 94.09 KiB | 850-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagestrip nach Kasos
BeitragVerfasst: So 22. Jul 2018, 19:04 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Feb 2013, 20:28
Beiträge: 355
Wohnort: 56075 Koblenz
Kassos – Ein Tagesausflug

Es war endlich an der Zeit, sich einmal Kassos anzusehen. Am Mittwoch den 06.06.18 machten wir uns früh von Lefkos auf, um nach Pigadia zu fahren. Wir parkten zentral auf dem großen Parkplatz am Taxistand/Großer Supermarkt. Wenn man den Parkplatz nach links verlässt und die Straße etwas hoch geht, Richtung kleinen Supermarkt, liegt auf der linken Seite der Fähr-Ticket-Shop. Dieser öffnet um 08.00 Uhr, also genügend Zeit bis zur Abfahrt nach Kassos. Die Hin-und Rückfahrttickets mit der Kassos Princess kosten 20,00 Euro pro Person (einfache Fahrt 10,00 Euro). Die Kassos Princess (Bild 1) ist eine moderne Jacht für 136 Personen mit zwei Decks (weitere Informationen unter http://www.manousos-kassos.gr). Auf dem Rückweg kauften wir dann beim Bäcker, der auf dem Weg Richtung Hafen liegt, etwas Reiseproviant.

Da wir noch genügend Zeit hatten, kehrten wir im Cafe To Limani neben der Hafenmeisterei ein. Hier hat man einen schönen Überblick über den Hafen und kann auf der leicht erhöhten Terrasse (überdacht) in Ruhe die Zeit verbringen, bis die Fähre kommt. Wir fanden die Preise dort sehr günstig und zum griechischen Kaffee gab es noch einen Sesamkringel. Kurz vor Abfahrt kam eine Dame vorbei und verkaufte Tickets für die Überfahrt. Die Kassos Princess legte um 08.50 Uhr an. Abfahrt war um 09.05 Uhr. Auch an der Jacht lösten noch einige Griechen ihre Tickets für die Überfahrt.

Endlich ging es los. Sowohl auf Deck als auch im Inneren konnte man sehr gut sitzen. Wirklich eine sehr schöne Jacht. Die Jacht fuhr aus dem Hafen, um die Landzunge Richtung Amoopi, Flughafen, Diakoftis Strand (Bild 2) um dann Kurs Richtung Kassos zu nehmen. Während der Überfahrt hatte man eine sehr schöne Aussicht und konnte die bekannten Orte von Karpathos, von einer anderen Seite sehen und kennenlernen. Die Fähre fuhr zwischen Kassos und der kleinen Insel Vrachonisidia an der Küste entlang nach Fri.

Kassos kann man mit Karpathos nicht vergleichen, hier ist alles karg und felsig (Bild 3). Vegetation gibt es hier nur im Sparpaket. Hier und da etwas Grün, nur wenig Sträucher und kaum Bäume. Die Anfahrt zum Hafen und der Rundblick auf Fri entschädigen einen aber sofort (Bild 4). Pünktlich um 10.30 Uhr legten wir an. Mittlehrweile war es schon sehr heiß geworden.

Unsere Pläne waren von Fri nach Ag. Marina, weiter nach Arvanitorchori und zurück über Emborio nach Fri zu gehen.
Vom Hafen durch den Ortskern gingen wir Richtung Flughafen, um dann leicht ansteigend die Straße Richtung Ag. Marina (Bild 5) zu folgen. Von der Straße hat man einen guten Blick auf den Flughafen (klein aber fein). Weiter ging es durch die karge Landschaft bis wir an einem Basketballbetonplatz vorbeikamen, auf dem 3 Trimm-Dich-Geräte standen (Bild 6). Machte alles einen ziemlich merkwürdigen Eindruck. Kurz dahinter ein runtergekommener Fußballplatz (Bild 7), sogar mit einer Tribüne (alles im Rohbau). Der Neubau sollte 1.114.732,00 Euro kosten. Ohne Worte!

Im Dorfeingang von Ag. Marina befindet sich auf der linken Seite ein Bäcker (offen) und ein Stück weiter auf der rechten Seite ein gut sortierter Minimarkt. Gegenüber befindet sich ein kleiner Dorfplatz mit Bäumen. Weiter auf der Hauptstraße befinden sich zwei Tavernen (beide geschlossen). Gegenüber einer Kirche (leider auch geschlossen) befindet sich die Taverne To Steki, die geöffnet hatte. Dort kehren wir ein, um etwas Kühles zu trinken. Die Bedienung konnte kein Englisch (später stellten wir fest, dass eher weniger Englisch hier gesprochen wird). Während unserer Pause kam dann noch der „Fahrende Bäcker“ vorbei, bei dem wir eine Kleinigkeit einkauften. Gegen Mittag entschieden wir uns, nicht weiter zu gehen. Die Sonne brannte ohne Gnade und Schatten war auf dem weiteren Weg nach Arvanitorchori nicht in Sicht. So machten wir uns wieder auf den Rückweg, kehrten noch im Minimarket ein, kauften Eis und gingen gemütlich wieder zurück nach Fri.

Auf dem Rückweg entdeckten wir noch ein Haus (wie in den amerikanischen Wohnwagenparks, die man mit einem Tieflader von A nach B bringen kann), das eigentlich nicht so richtig ins Bild passte (Bild 8). Kurz vor Fri (Bild 9) kommt man auf der rechten Seite an einer Marmorsäule vorbei. Wahrscheinlich eine Ausgrabungsstätte. Leider konnten wir nichts Näheres in Erfahrung bringen. Über den Dorfplatz mit Rathausgebäude gingen wir Richtung Hafen.

Unser Ziel war die Taverne von Sofia am alten Hafen (laut Reiseführer von MMV – Taverna I orea Bouka). Hier gibt es einen Balkon mit überdachten Tischen (Bild 10). Von dort hat man einen herrlichen Blick auf den Hafen und die Umgebung. Wir bestellten einen griechischen Salat, Dolmadakia (warm mit Fleischfüllung), Tzatziki und selbstgemachte Pommes (normalerweise essen wir die nicht in Griechenland). Alles kam in extra großen Portionen (kein Vergleich zu Karpathos). In aller Ruhe aßen wir unser Essen und hatten das Glück, dass um 13.00 Uhr die Fähre Prevelis (Bild 11) anlegte. Das ganze Manöver in der kleinen Hafenanlage war schon sehenswert.

Um 14.30 Uhr wollten wir noch etwas Fri erkunden und danach in das Cafe Santana gehen. Alle Geschäfte hatten natürlich zu dieser Uhrzeit zu. Auch alle Tavernen (bis auf „The Mill“) und Cafes hatten zu. Mit der Kassos Princess kamen einige Tagestouristen. Andere Touristen waren eher weniger da. Uns überraschte es aber trotzdem, da die Touristen bekanntlich gerne shoppen, essen und trinken. Hier hatte man fast keine Möglichkeit. So schlenderten wir durch die Gassen auf der Suche nach schönen Fotomotiven. Auffällig war, dass es recht sauber war und überall die bemalten Mülltonnen herumstanden. Wie sich später herausstelle gibt es wohl ein funktionierendes Konzept bezüglich des Mülls. Um 15.30 Uhr kehrten wir am Ortsausgang Richtung Emborio im Cafe Blue Mare ein (gegenüber war ein Strand mit ein paar Bäumen). Hier verbrachten wir den Rest des Mittags bis zur Abfahrt um 18.00 Uhr (Bild 12). Nach einer ruhigen Überfahrt legten wir in Pigadia um 19.25 Uhr wieder an.

Fazit: Trotz ein paar Überraschungen und Unwägbarkeiten war es ein gelungener Tagesausflug, auch wenn wir nicht alle unsere Ziele erreicht hatten. Wir werden auf jeden Fall wieder nach Kassos fahren, dann aber im Frühjahr wenn alles grün ist. Dann werden wir ein oder zwei Nächste übernachten. Unter dem Strich, auf es jeden Fall eine Reise wert, ob als Tagesausflug oder für ein paar Tage.


Dateianhänge:
Bild 1 - Kassos Princess.jpg
Bild 1 - Kassos Princess.jpg [ 95.44 KiB | 524-mal betrachtet ]
Bild 2 - Karpathos Südost Küste.jpg
Bild 2 - Karpathos Südost Küste.jpg [ 67.87 KiB | 524-mal betrachtet ]
Bild 3 - Kassos Ostküste.jpg
Bild 3 - Kassos Ostküste.jpg [ 64.82 KiB | 524-mal betrachtet ]
Bild 4 - Fri.jpg
Bild 4 - Fri.jpg [ 49.24 KiB | 524-mal betrachtet ]
Bild 5 - Ag. Marina.jpg
Bild 5 - Ag. Marina.jpg [ 98.31 KiB | 524-mal betrachtet ]
Bild 6 - Baskettballplatz.jpg
Bild 6 - Baskettballplatz.jpg [ 77.98 KiB | 524-mal betrachtet ]
Bild 7 - Fussballplatz.jpg
Bild 7 - Fussballplatz.jpg [ 70.6 KiB | 524-mal betrachtet ]
Bild 8 - Wohnhaus.jpg
Bild 8 - Wohnhaus.jpg [ 94.4 KiB | 524-mal betrachtet ]
Bild 9 - Fri.jpg
Bild 9 - Fri.jpg [ 90.32 KiB | 524-mal betrachtet ]
Bild 10 - Hafen mit Taverne bei Sofia.jpg
Bild 10 - Hafen mit Taverne bei Sofia.jpg [ 90.51 KiB | 524-mal betrachtet ]
Bild 11 - Fähre Prevelis.jpg
Bild 11 - Fähre Prevelis.jpg [ 70.57 KiB | 524-mal betrachtet ]
Bild 12 - Kassos Abfahrt.jpg
Bild 12 - Kassos Abfahrt.jpg [ 93.08 KiB | 524-mal betrachtet ]

_________________
Gruß Schängel Koblenz
----------------------------------------------------------
Make Every Day The Best Day Of Your Life. (Carlos Santana)
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagestrip nach Kasos
BeitragVerfasst: Mo 23. Jul 2018, 12:06 
Offline

Registriert: Di 17. Jun 2008, 09:48
Beiträge: 670
Danke!!

_________________
Grüßle,
Sirtos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagestrip nach Kasos
BeitragVerfasst: Di 24. Jul 2018, 07:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Apr 2008, 17:05
Beiträge: 615
Wohnort: Sommer: D, F und GR - Winter: E (Andalusien)
Danke für die schönen Eindrücke von Kasos.

Hast recht, so ein Mobilheim wirkt in der Tat befremdlich in dieser Gegend.
Welchen Zweck Gymnastikgeräte direkt vor dem Basketballkorb erfüllen sollen, kann ich mir irgendwie nicht erklären :!:
Vielleicht sollen sich die Spieler während des Spiels an den Geräten fit machen :lol: :lol: :lol:
Oder aber auf Kasos sind die „Nowitzkis“ ausgewandert und man fördert mit den Gymnastikgeräten die Gesundheit der Rentner auf Kasos :thumb-up:

Yassas
Kassandra :wink:

_________________
Δείξε μου τους φίλους σου να σου πω ποιός είσαι
Muéstrame a tus amigos, y te digo que eres
Zeige mir deine Freunde, und ich sage dir wer du bist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagestrip nach Kasos
BeitragVerfasst: Di 24. Jul 2018, 08:11 
Offline

Registriert: Di 17. Jun 2008, 09:48
Beiträge: 670
Solche Fitnessgeräte hab ich schon öfters auf abgelegenen griechischen Inseln gesehen. Zum Beispiel auf Psara:
Bild
Und sie werden von den Einheimischen auch genutzt wie man sieht.
Vielleicht kann man die auf Kassos zur Seite rücken. Oder es reicht ein Basketballkorb?

Witzigerweise gibt es jetzt auch in meiner Heimatstadt in D welche.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tagestrip nach Kasos
BeitragVerfasst: Di 24. Jul 2018, 08:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Apr 2008, 17:05
Beiträge: 615
Wohnort: Sommer: D, F und GR - Winter: E (Andalusien)
Da wird wohl Spanien der Vorreiter gewesen zu sein :) , denn dort gab es sie - und zwar in jedem kleinen Dorf - schon vor vielen Jahren. Hauptsächlich werden sie dort jedoch von älteren Leuten benutzt.

NUR: Vor Basketballkörben sind sie normalerweise eher nicht platziert :lol: :lol: :lol:

Saludos
Kassandra :wink:

_________________
Δείξε μου τους φίλους σου να σου πω ποιός είσαι
Muéstrame a tus amigos, y te digo que eres
Zeige mir deine Freunde, und ich sage dir wer du bist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: