Das Karpathos Forum
http://karpathos-forum.de/

Yallos Village Lefkos
http://karpathos-forum.de/viewtopic.php?f=34&t=2502
Seite 1 von 3

Autor:  noezn [ Di 5. Aug 2014, 22:26 ]
Betreff des Beitrags:  Yallos Village Lefkos

hi ihr,
meine Familie war dieses Jahr zum 8. Mal in Lefkos, ich heuer zum 1. Mal.
Wir waren bis 22.7. im Yallos Village- sehr zu empfehlen, nette Leute, schöne Anlage, ich fands super!
nun zu meiner Frage- ist jemand zufällig dort oder bald da?
DIe Nachbarn haben sehr viele Katzen. leider gehören sie zu der Sorte: keine Kastration, Nachwuchs ab und zu mal entsorgen-
furchtbar mittelalterlich!
Ich habe mich dort in eine Katzenmama und ihr Baby (ca 10 Wochen) verliebt. Ich wollte sie mitnehmen, da sie viel zu zutraulich und verschmust war und eigentlich nur nen Platz zum Schlafen (weich, kühl) gesucht hat.
Habs leider in der Zeit wo ich da war nicht hinbekommen. Nun sorge ich mich, da ich gesehen habe, dass die Kinder (Griechen) nach den Tieren werfen, kicken etc. Ich hätte doch schneller reagieren sollen.
Ist jemanand dort, kann nach "meiner" Miez kucken und wäre bereit etwas zu helfen?

Autor:  marion [ Mi 6. Aug 2014, 06:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Yallos Village Lefkos

ja leider ist das katzenelend wie überall im süden erschreckend
obwohl es sogar eine tierklinik gibt,eine deutsche tierärztin jedes jahr hinfährt und umsonst dort kastrationen übernimmt
wenige dort haben das nötige "einsehen" dazu,und die katzen werden dort leider nicht alt
ich weiss es von jannis vom tria delfina dass er im winter jeden tag von mesochori runterfährt und die lefkosstreunerles füttert
damit ist es klarerweise nicht getan

wie stellst du dir in deinem speziellen fall eine hilfe vor?
baba
marion lefkos+katzenfan

Autor:  noezn [ Mi 6. Aug 2014, 08:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Yallos Village Lefkos

Die meisten Katzen dort vor Ort sind wenigstens einigermaßen scheu, das rettet sie vor potenziellen Tritten etc. Ich selbst habe beobachtet, dass die Besitzer, die sich wissentlich 1 Katze angeschafft haben und nun 8-10 erwachsenen haben (plus natürlich zahlreiche Babys), die Tiere treten. EInmal habe ich sogar beobachtet wie ein kleines Mädchen ihren Fußball auf die liegende Katze gedonnert hat. Die Philosophie des haufenweise-Nachwuchs-Ertränkens (was auch Zeit und Überwindung kostet) statt Kastration erschließt sich mir einfach nicht :cry:

Um aber nicht vom Thema abzukommen: diese eine Katze macht dort Probleme, da sie sehr menschenbezogen ist. Sie möchte in die Appartments der Leute und dort auf der gemütlichen Couch schlafen, daher ist sie ein Dorn im Auge der Anlagenbesitzer. Zusätzlich hatte sie, trotz recht gutem allgemeinen Zustand, einen hässlichen Husten.

Ich möchte vermeiden, dass sie aufgrund ihrer Zugämglichkeit und Verschmustheit "entsorgt" wird. Ich denke ich würde dann über den Tierschutzverein Karpathos gehen und sie halt doch her holen. Für einen liebe, verschmuste Miez findet man doch bestimmt nen Platz.
Daher wollt ich wissen, ob jemand sie beobachtet hat seit ich weg bin.

Autor:  marion [ Mi 6. Aug 2014, 08:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Yallos Village Lefkos

fliegst runter sie abholen?
anders wirds nicht gehen,oder du findest einen flugpaten der alles für dich dort erledigt und sie mitnimmt
du brauchst die TK,chip,gültige impfungen,flugsicheren kennel,,,,,,,,,
und viele papierln fürs fliegendürfen
so einfach wie es sich anhört ist es nicht

baba
marion

Autor:  Aegina [ Mi 6. Aug 2014, 13:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Yallos Village Lefkos

Hast Du schon Kontakt aufgenommen mit Animal Welfare Karpathos oder einer Orga, die hier in Deutschland für Karpathos arbeitet?

Solange die Katze auf der Straße oder in der Hotelanlage unterwegs ist, ist sie leider jederzeit gefährdet, "entsorgt" oder verletzt zu werden ... ein Tierheim gibt es auf Karpathos nicht. Es sei denn, Du findest vor Ort jemanden, der sich dauerhaft kümmert oder sie zu sich nimmt.

Für die Ausreise muss die Katze einen internationalen Heimtierpass haben, gechipt und geimpft, wie Marion schon schrieb. Dazu muss sie mind. 2x dem Tierarzt vorgestellt worden sein (Impfungen in Abständen). Das wirst Du ohne permanente Unterstützung vor Ort nicht hinbekommen.

Ich weiß, wie schwer es ist, das Elend der Katzen vor Ort zu sehen :(
Deswegen bin ich auch schon vor Jahren im Griechischen Tierschutz gelandet (allerdings andere Insel), um die Tierschützer vor Ort zu unterstützen und zu helfen, Kastrationen zu finanzieren.

Autor:  marion [ Mi 6. Aug 2014, 13:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Yallos Village Lefkos

auc h mit dem dauerhaft zu sich nehmen unten klappts ja nicht wirklich

wir wollten vor 2 jahren ein katz "adoptieren"
besitzer sehr nett wolltens aber behalten,weil die kleine so süss war
haben geld für die kastra dortgelassen
kurz drauf kam ein auto...........

wen zu finden der die katze dort sucht,sie 2x im urlaub zum TA bringt
nochdazu ans andere ende der insel
und dann auch zufällig dorthin nach hause fliegt,wo du sie in empfang nimmst
ist sehr gering

voriges jahr sollte ich eine katze von lefkos nach wien mitnehmen
weil eine userin sich in dieses verletzte tier verguggt hatte
so ca 3-4 wochen vor meiner reise
die userin hat/hätte alles erledigt,was so an papier zwecks fliegen norwendig war
kennel war schon dort-hatte sie schon gekauft
als ich dann dort ankam hab ich mich gleich auf die suche nach der katze gemacht
in den 3-4 wochen die vergangenwar,war die katze nichtmehr menschenbezogen-die lernen bei gefahr sehr schnell....

alles XXX ich weiss
baba
marion

Autor:  noezn [ Mi 6. Aug 2014, 14:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Yallos Village Lefkos

Den Animal Wellfare Verein kenne ich, habe aber noch keinen Kontakt aufgenommen.
Das klingt alles sehr vernünfitg, ihr habt auch alle Recht. Im Endeffekt sollte die Vernunft siegen! Ist aber momentan noch nicht so. Mir wurde gesagt, dass die Impfungen an einem Tag gemacht werden können wenn das Tier sonst in einem guten Gesundheitszustand ist. Der TA würde die nötigen Papiere dann ausstellen. Von 2x in bestimmten Abstand wusste ich nix, macht es natürlich ungleich komplizierter.
Ach, ich wünschte mir die Menschen dort wären ein wenig einsichtiger. EIn bisschen Geld für Kastrationen sammeln ist um einiges einfacher. Ich möchte mir gar nicht ausdenken wieviele Katzen dann um dieses Haus (ich spreche vom Besitzer gegenüber, nicht von der Appartmentanlage!) beim nächsten Besuch rumschwirren :(

Autor:  marion [ Mi 6. Aug 2014, 15:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Yallos Village Lefkos

es reicht eine impfung
aber es muss ein bestimmter abstand-impfung->ausreise da sein
(offiziell)
macht aber das problem nicht wirklich viel kleiner
*seufz*
nein-tierelend hat nix mit vernunft zu tun
es ist traurig-mehr als traurig
das einzige was wirklich hilft
kastrationsprojekte unterstützen
http://www.animalwelfarekarpathos.org/german/index.html

oder wenn einem ein katz so am herzen liegt
gleich reagieren-flugsicheren kennel kaufen-TK fahren+mit heim nehmen
baba
marion

Autor:  Aegina [ Mi 6. Aug 2014, 23:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Yallos Village Lefkos

Die Erstimpfung besteht immer aus einer Grundimmunisierung und einer ca. 4 Wochen später folgenden Nachimpfung. Auch sollte z.B Tollwut nicht vor der 12. Woche geimpft werden, die anderen Grundimpfungen jedoch schon mit der 9. Woche erfolgen.

Da die Katze hier ja wohl schon älter ist, sollten erste und zweite Impfung in Kombi mit Tollwut mit ca. 4 Wochen Abstand erfolgen. Die Nachimpfung ist für die vollständige Grundimmunisierung wichtig. Und das ganze, wie Du richtig schreibst, mit einem gewissen Vorlauf zur Ausreise, damit die Papiere auch stimmen.

Es gibt aber auch Tierärzte, die die Impfdaten faken ... ob das wirklich immer zum Wohle des Tieres ist, sei mal dahin gestellt. Eine Impfung ist ein Eingriff in das Immunsystem und eine kurz darauf folgende Aufregung, wie eine Reise sie hervorruft, könnte gefährlich werden. Impfreaktionen sind möglich.

Später können Impfungen jährlich einfach wiederholt werden.


Ganz so einfach ist es wirklich nicht.
Mir tut es auch um jede Fellnase leid, ich ich auf den Inseln "näher" kennenlerne und zurücklassen muss ... man kann sie nicht alle retten :(

Ansonsten: Kastrationsprojekte unterstützen, damit das Elend eingedämmt wird. Was diese Generation noch erleidet, kann der nächsten vielleicht erspart bleiben.
Bevölkerung aufklären und sensibilisieren ... das ist das schwierigste :roll:

Autor:  marion [ Do 7. Aug 2014, 05:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Yallos Village Lefkos

für die ausreise ist allerdings nur die erste impfung notwendig
wäre ja auch nie praktikabel für ausreisende katzen
allerdings muss ein bestimmter abstand sein zwischen impfung und ausreise-allerdings weiss ich nicht,wie lange.

baba
marion

Seite 1 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/