Aktuelle Zeit: Do 18. Jul 2019, 06:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Es war einmal ...
BeitragVerfasst: Fr 3. Apr 2015, 09:59 
Offline

Registriert: So 13. Apr 2008, 16:03
Beiträge: 368
Es war einmal ein guter Mensch, der hieß Ralf Grzelka. Bei mehreren Ferienaufenthalten auf Karpathos hatte er die Insel und ihre Menschen ins Herz geschlossen. Angesicht der katastrophalen medizinischen Versorgung beschloss er, der Inselverwaltung einen Krankenwagen zu schenken, den er auf eigene Kosten instandsetzen und komplett überholen ließ. Im November 2011 überführte er den Rettungswagen nach Karpathos. Das Beispiel machte Schule: die Niederländer Miele van der Wegen und Alex van der Wegen spendeten ebenfalls einen Krankenwagen für Karpathos. So weit, so gut.

Der Gemeinderat von Karpathos akzeptiert mit dem Beschluss 287/2011 die Schenkung der beiden Rettungswagen. Mit dem Beschluss 162/2012 des Gemeinderats werden die Rettungswagen dem Gesundheitszentrum Karpathos überlassen. Das Gesundheitszentrum wiederum akzeptiert die Schenkung (Aktenzeichen 1612/30-11-2012) und beauftragt das Krankenhaus Rhodos, dem es unterstellt ist, alles weitere zu veranlassen.
Das Krankenhaus Rhodos erklärt, dass die Ausgabe der Nummernschilder, die Vorführung beim KTEO (dem griechischen TÜV) und weitere verfahrensrechtliche Vorgänge durch die „2. Gesundheitsverwaltung Piräus und Ägäis“ erfolgen werde. So werden die beiden Fahrzeuge nach Piräus gebracht.

Die „2. Gesundheitsverwaltung Piräus und Ägäis“ sieht sich dann aber nicht in der Lage, die notwendigen Zollgebühren zu entrichten. Die Krankenwagen bleiben weiterhin in Piräus.
Der Bürgermeister von Karpathos, Michalis Chaniotis, und einige Abgeordnete des Dodekanes versuchen, Bewegung in die Sache zu bringen. Der Staatssekretär A. Bézas erklärt im November 2013, das Thema sei ihm wohlbekannt aus seinem eigenen Bezirk Thesprotien, aber auch aus anderen Gegenden Griechenlands. Offenbar müssen zuerst die nationalen Zollbestimmungen geändert werden.
Dies geschieht im Februar 2014. Paragraph 10 von Artikel 132 des Gesetzes 2960/2001 („Nationales Zollgesetzbuch“) wird dahingehend abgeändert, dass die PKW-Neuzulassungsgebühren und sonstigen Zollgebühren - mit Ausnahme der Einfuhrzollgebühren und der Mehrwertsteuer - bei Krankenwagen entfallen, wenn diese öffentlichen Krankenhäusern geschenkt werden, sofern das zuständige Ministerium der Schenkung vorher seine Zustimmung erteilt hat.

Im November 2014 schreibt der Bürgermeister von Karpathos, der inzwischen nicht mehr Michalis Chaniotis, sondern Ilias A. Lambros heißt, an den Vorsitzenden der Kommission Sozialer Angelegenheiten des Parlaments und fordert, die „2. Gesundheitsverwaltung Piräus und Ägäis“ solle entweder von der Zahlung der Mehrwertsteuer befreit werden oder die Mehrwertsteuer entrichten, damit die Krankenwagen endlich eingesetzt werden können.

Stattdessen erhält die Gemeinde Karpathos vom „6. Zollamt Piräus“ Zahlungsbescheide (PTP 19/2015/2015 und PTP 20/2015/2015) über Zollgebühren und Strafgebühren wegen Verstoßes gegen zollrechtliche Bestimmungen in Höhe von 33.519,95 Euro. Diesen Betrag kann die Gemeinde Karpathos nicht aufbringen.

Am 27. März 2015 beschließt der Gemeinderat Karpathos auf Empfehlung der Rechtsanwältin Athina Pachou aus Pigadia einstimmig, auf die Auslieferung der beiden Krankenwagen zu verzichten und keine Rechtsmittel gegen die Zahlungsbescheide PTP 19/2015/2015 und PTP 20/2015/2015 einzulegen. Damit gehen gemäß dem nationalen Zollgesetzbuch (Gesetz 2690/2001, Artikel 137c) die beiden Krankenwagen in den Besitz des griechischen Staates über und die Zahlungsbescheide an die Gemeinde Karpathos werden hinfällig.

Möglicherweise wird der griechische Staat, nachdem nun keine Zahlungsforderungen mehr bestehen und er Eigentümer der Krankenwagen ist, diese der Gemeinde Karpathos zukommen lassen. Ob das so ist und wann das geschieht, bleibt abzuwarten.

Ralf Grzelka ist nur ein Jahr nach der Übergabe des Krankenwagens am 10. Oktober 2012 mit 48 Jahren auf seiner geliebten Insel Karpathos gestorben. Jetzt, im Frühjahr 2015, ist der von ihm übergebene Krankenwagen immer noch nicht seiner eigentlichen Bestimmung zugeführt worden.

Was aber ist mit den Menschen von Karpathos? Wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute. Aber nur, wenn sie das Glück hatten, nicht auf einen Krankenwagen angewiesen zu sein ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal ...
BeitragVerfasst: Fr 3. Apr 2015, 10:17 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 19:32
Beiträge: 3486
Wohnort: Gmunden am Traunsee
Ja, wir leben im Zeitalter der Bürokraten, nicht nur in Griechenland - egal, wie menschenverachtend diese agieren, sie sind äußerst wichtig, zumindest aus ihrer Eigensicht. Leider ist es ziemlich aussichtslos, dieser Entwicklung eine andere Richtung geben zu wollen ...

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal ...
BeitragVerfasst: Fr 3. Apr 2015, 12:15 
Offline

Registriert: Di 17. Jun 2008, 09:48
Beiträge: 691
Danke für dieses (ich fürchte, leider Parade-)Beispiel für griechische Bürokratie, Karpathiote.
Traurig, einfach traurig. Und da wunderte einen dann auch sonst so manches nicht, was sich da in Griechenland so abspielt.

Kann man evtl. mit irgendeiner Hilfsorganisation vor Ort erreichen, dass Karpathos die Krankenwagen doch noch erhält?

_________________
Grüßle,
Sirtos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal ...
BeitragVerfasst: Fr 3. Apr 2015, 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Sep 2008, 18:17
Beiträge: 2283
Die griechische Bürokratie sprengt wirklich alles, was ich bislang kennengelernt habe.
Aber die wirklich wichtigen Dinge (Steuern effektiv eintreiben usw.) bleiben irgendwie auf der Strecke.
Traurig das alles.
Ich verstehe die Griechen, die wie die Rohrspatzen auf ihren Behördensumpf schimpfen.

LG
Martina


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal ...
BeitragVerfasst: Mi 3. Jun 2015, 16:54 
Offline

Registriert: So 13. Apr 2008, 16:03
Beiträge: 368
Nachtrag zum obigen Bericht:
Am 20. Mai 2015 ist mit dem Linienschiff der erste der beiden Krankenwagen auf Karpathos eingetroffen. In den nächsten Tagen soll auch der zweite Krankenwagen auf Karpathos ankommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal ...
BeitragVerfasst: Mi 3. Jun 2015, 18:00 
Offline

Registriert: Di 17. Jun 2008, 09:48
Beiträge: 691
Sehr griechisch, das Ganze. :motz:
Aber nun immerhin mit gutem Ausgang.

Danke!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal ...
BeitragVerfasst: Mi 3. Jun 2015, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Sep 2008, 18:17
Beiträge: 2283
Was länge währt.....Gott sei Dank.

Liebe Grüße
Martina


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal ...
BeitragVerfasst: Do 4. Jun 2015, 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Apr 2012, 14:11
Beiträge: 155
Wohnort: Nähe Köln
Hoffentlich dürfen die Wagen auf Karpathos auch zum Einsatz kommen. Oder gibt es da erneute Bürokratie w/fehlendem Geld für Unterhalt, Sprit, Löhne für die Fahrer, etc ?
Viele Grüße Ursula


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal ...
BeitragVerfasst: Do 4. Jun 2015, 19:13 
Offline

Registriert: So 13. Apr 2008, 16:03
Beiträge: 368
Sissi hat geschrieben:
Hoffentlich dürfen die Wagen auf Karpathos auch zum Einsatz kommen. Oder gibt es da erneute Bürokratie w/fehlendem Geld für Unterhalt, Sprit, Löhne für die Fahrer, etc ?
Viele Grüße Ursula


Hallo Ursula,
natürlich bestehen weiterhin Probleme bei der Krankenversorgung. Immer wieder gibt es Probleme, die Krankenwagen zu betanken, weil die Tankstellenbesitzer monatelang nicht bezahlt werden. Am 17. Mai 2015 hat der "Verband der freiwilligen Blutspender von Karpathos" eine Liste aufgestellt, was im Gesundheitszentrum von Pigadia alles fehlt: das geht los beim Toilettenpapier, bei Reinigungsmitteln wie Chlorini, bis hin zu Spritzen, Verbandsmaterial, Pflaster, Sauerstoffmasken etc.
Ich erspare es mir, die Liste ins Deutsche zu übersetzen:

1. ΑΝΑΛΩΣΙΜΟ ΙΑΤΡΙΚΟ ΥΛΙΚΟ (Ärztliches Verbrauchsmaterial):

ΒΑΜΒΑΚΙ

ΟΙΝΟΠΝΕΥΜΑ

BETADINE

ΓΑΖΕΣ

ΕΛΑΣΤΙΚΟΙ ΕΠΙΔΕΣΜΟΙ (ΜΙΚΡΟΙ-ΜΕΓΑΛΟΙ)

ΛΕΥΚΟΠΛΑΣΤ (ΜΕΤΑΞΩΤΟ-ΧΑΡΤΙΝΟ)

ΣΥΡΙΓΓΕΣ 10cc

ΣΥΡΙΓΓΕΣ 5cc

ΣΥΣΚΕΥΕΣ ΕΓΧΥΣΗΣ ΟΡΟΥ ΑΠΛΕΣ

ΟΥΡΟΣΥΛΛΕΚΤΕΣ 2ΛΤ ΜΙΑΣ ΧΡΗΣΗΣ

ΜΑΣΚΕΣ ΑΠΛΕΣ ΟΞΥΓΟΝΟΥ ΕΝΗΛΙΚΩΝ

ΕΠΙΘΕΜΑΤΑ ΑΥΤΟΚΟΛΛΗΤΑ ΤΡΑΥΜΑΤΩΝ (ΜΙΚΡΑ-ΜΕΓΑΛΑ)

ΓΑΝΤΙΑ LATEX ΜΙΑΣ ΧΡΗΣΗΣ (MEDIUM-LARGE)

ΞΥΡΙΣΤΙΚΕΣ ΜΗΧΑΝΕΣ ΑΠΛΕΣ (ΞΥΡΑΦΑΚΙΑ)

ΑΝΤΙΣΗΠΤΙΚΟ ΣΑΠΟΥΝΙ ΓΙΑ ΠΛΥΣΙΜΟ ΧΕΡΙΩΝ (ΤΥΠΟΥ DETOL)

ΟΞΥΖΕΝΕ

ΧΑΡΤΙ ΦΩΤΟΤΥΠΙΚΟ Α4

ΠΑΝΕΣ ΕΝΗΛΙΚΩΝ (ΜΕ ΑΥΤΟΚΟΛΛΗΤΟ-ΟΧΙ ΒΡΑΚΑΚΙ)

2. ΥΛΙΚΟ ΚΑΘΑΡΙΟΤΗΤΑΣ (Reinigungsmittel):

ΧΑΡΤΙ ΡΟΛΟ ΜΕΓΑΛΟ ΓΕΝΙΚΕΎΣΩ ΧΡΗΣΗΣ

ΧΑΡΤΙΑ ΥΓΕΙΑΣ

ΧΛΩΡΙΝΗ

ΥΓΡΟ ΓΕΝΙΚΗΣ ΚΑΘΑΡΙΟΤΗΤΑΣ

ΣΚΟΝΗ ΠΛΥΝΤΗΡΙΟΥ

ΣΑΚΟΥΛΕΣ ΑΠΟΡΡΙΜΑΤΩΝ ΜΙΚΡΕΣ-ΜΕΓΑΛΕΣ

ΣΦΟΥΓΓΑΡΙΣΤΡΕΣ ΕΠΑΓΓΕΛΜΑΤΙΚΕΣ

ΥΓΡΟ ΚΑΘΑΡΙΣΜΟΥ ΓΙΑ ΤΖΑΜΙΑ

AQUA FORTE

ΠΑΝΑΚΙΑ ΚΑΘΑΡΙΣΜΟΥ (ΤΥΠΟΥ WETEX)

ΥΓΡΟ ΚΑΘΑΡΙΣΤΙΚΟ ΓΙΑ ΤΟΥΑΛΕΤΕΣ

Viele Grüße
Karpathiote


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: