Aktuelle Zeit: Do 13. Dez 2018, 13:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Andalusien - nicht nur Stierkampf und Flamenco
BeitragVerfasst: Sa 29. Okt 2011, 07:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Apr 2008, 17:05
Beiträge: 615
Wohnort: Sommer: D, F und GR - Winter: E (Andalusien)
Rund ums Mittelmeer – Mediterranes, da können wir uns also über Länder wie Frankreich, Italien, die Türkei, Spanien und natürlich noch ein paar andere sehenswerte Länder auslassen.
Dann will ich hier mal den Anfang machen, bevor auf Karpathos die Sauregurkenzeit beginnt.
Als Rentner ist man im permanenten Urlaubsmodus und wenn man 6 Monate und mehr an einem Fleckchen Erde und den Rest an einem anderen verbringt, dann gehört man gleichzeitig auch noch zur Gattung der Nomaden. Im Herbst treibt es uns in die warmen Gefilde des Südens und im Frühling locken wieder die saftigen Wiesen und Felder der Heimat.
Die Sicht der rosaroten Brille, die haben wir hier im äußersten Osten Andalusiens schon längst abgelegt und sehen nicht nur die herrliche Landschaft, den blauen Himmel und das Meer, sondern auch die Dinge, die ein normaler Urlauber vielleicht nicht sieht oder ganz einfach aus seinem Fokus ausblendet.
Wer an Andalusien denkt, vielleicht auch schon mal eine Rundreise hierher gemacht hat, der denkt sicher zunächst an Granada mit seiner herrlichen Alhambra, an Jerez und seinen Sherry, an Sevilla, feurige andalusische Pferdchen, an temperamentvollen Flamenco, die typischen Kleider, Kastagnetten und andalusische Hüte, an Jamon Iberico und last but not least an den äußerst umstrittenen Stierkampf.
Das meiste davon sucht man in unserer Ecke Andalusiens vergebens. Aber wir haben hier eine wirklich traumhafte Landschaft vulkanischen Ursprungs. Auch die Wüste Tabernas ist nur einen Steinwurf von uns entfernt. Die Gegend hier hat schon vor etwa 50 Jahren die Filmindustrie hierhergezogen. „El Cid“, „Der Schuh des Manitu“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“ wurden hier neben vielen Italo-Western gedreht.
Heute sind es eher die Autohersteller, die gleich vor unserer Haustüre ihre Werbefilmchen (keine Leitplanken, nur wenig Stromleitungen) für ihre neuentwickelten Fahrzeuge drehen. Ja, die Landschaft hier hat schon ihren ganz besonderen und herben Reiz. Und der Regen des Dezember und Januar verwandelt dann unsere Wüste in eine herrlich blühende Landschaft. Das dürfte auf Karpathos nicht viel anders sein, denke ich. Überhaupt sind sich die Berge und die Steine schon ziemlich ähnlich – aber wirklich nur die.
Bild
Die Griechen, die Bewohner von Karpathos unterscheiden sich ganz stark von den Spaniern, den Andalusiern und den Andalusiern in unserer Ecke im Besonderen. Empfängt der Grieche uns Fremde (in der Regel) freundlich gesprächig, immer auf Kommunikation bedacht, so verhält sich der Spanier (Andalusier) Fremden gegenüber zunächst einmal äußerst zurückhaltend. Oder bin ich etwa voreingenommen, weil mir die Griechen und auch ihre Sprache eher liegen als die Spanier?
Aber der Südosten Andalusiens ist auch die Ecke, aus der fast das ganze Gemüse Europas kommt. Das ist auch wohl ein Grund, weshalb dort krasse Gegensätze besonders deutlich werden. Von einer gebirgigen Traumlandschaft wechselt es mancherorts schnell in unvorstellbar hässliche Plastikplantagengebiete, wo bei einem Sturm Unmengen von Plastik durch die Landschaft gewirbelt werden und es zeitweise zum Himmel stinkt, wenn die Plantagenbesitzer diese Planen verbrennen. Wenn wir unterwegs sind, können wir davor natürlich nicht die Augen schließen.
Bild
In der Regel sind die Menschen dieser Gegend nicht sehr begütert, aber manche (z.B. Plantagenbesitzer) haben nicht nur feudale Villen, sie verhalten sich auch wie Feudalherren. Und im krassen Gegensatz haben wir hier sehr viele Plantagenarbeiter aus dem Maghreb, Schwarzafrika, Osteuropa – vorwiegend Rumänien, die mittlerweile in bitterster Armut leben. Aufgrund der Krise sind diese Plantagenarbeiter mittlerweile großteils arbeitslos, weil die durch das Wegbrechen des Baubooms arbeitslos gewordenen Spanier die Emigranten in den Plantagen verdrängen. Arbeitslosengeld und Sozialhilfe gehen nur eine gewisse Zeit und danach kommt dann nur noch die mildtätige Gabe von engagierten Bürgern.
Und in Brüssel verhandeln sie über Bankenrettung, dafür hat hier der normale Bürger kaum Verständnis.
Zapatero hat das Handtuch geschmissen und in wenigen Wochen sind hier Neuwahlen. Seine Partei hat da so gut wie keine Chancen mehr. Ob allerdings die Partido Popular, die konservative Volkspartei, den Karren aus dem Dreck bekommt, bleibt fraglich. Da werden sich höchstens Prioritäten zu Ungunsten der ohnehin schon gebeutelten Bevölkerung verschieben. Ist hier wohl nicht viel anders als in Griechenland.

Mittlerweile kehren viele Emigranten in ihre Heimatländer zurück. So wird Spanien vom Einwanderungs- zum Auswanderungsland.
Das waren mal ein paar Beobachtungen und Gedanken zum Osten Andalusien. Werde in den nächsten Monaten immer wieder einmal versuchen, hier einen aktuellen, lustigen oder nachdenkenswerten Beitrag einzustellen.

Hasta luego
Kassandra :wink:

_________________
Δείξε μου τους φίλους σου να σου πω ποιός είσαι
Muéstrame a tus amigos, y te digo que eres
Zeige mir deine Freunde, und ich sage dir wer du bist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Andalusien - nicht nur Stierkampf und Flamenco
BeitragVerfasst: Sa 29. Okt 2011, 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 18. Sep 2008, 20:59
Beiträge: 409
Hi Kassandra,

habe schon mitbekommen das es dich wenn es bei uns ungemütlich, regnerisch und kalt wird in warme Gefilde zieht, nach Andalusien. :sensat:

2012 werden wir erst Mitte September bis Anfang Oktober Urlaub machen. Eventuell Karpathos, doch habe ich in letzter Zeit viel interessantes über Andalusien gelesen. Unsere Wünsche für einen tollen Urlaub: nette Menschen, schöner Strand, Sonne, baden, relaxen, kleine Orte mit gemütlichen Tavernen, keine Sonnenschirmreihen, keine Disco, keine Hotelbunker. Eben Arkassa wo anders ;)

Kannst du mir ein paar Tipps geben :?:

Lg
Fee


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Andalusien - nicht nur Stierkampf und Flamenco
BeitragVerfasst: So 30. Okt 2011, 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Apr 2008, 17:05
Beiträge: 615
Wohnort: Sommer: D, F und GR - Winter: E (Andalusien)
Fee hat geschrieben:
Unsere Wünsche für einen tollen Urlaub: nette Menschen, schöner Strand, Sonne, baden, relaxen, kleine Orte mit gemütlichen Tavernen, keine Sonnenschirmreihen, keine Disco, keine Hotelbunker. Eben Arkassa wo anders ;)

Hallo Fee,
Arkassa ist so einzigartig, dass man es ganz sicher nirgendwo anders sooo finden kann.
Wohl möglich, dass es solche Orte gibt, wie du sie gerne hättest. Doch ich habe sie hier bisher noch nicht gefunden. Wenn wir hier eintrudeln, dann ist die Saison beendet und die Dörfer sehen anders aus als im Sommer – ähnlich wie auch auf Karpathos im Winter.
Aber Ich muss sagen, dass ich nur den Osten Andalusiens kenne, den Westen habe ich, im Gegensatz zu anderen Forumsmitgliedern, noch nicht bereist.
All deine wichtigen Kriterien werden zwar auch hier erfüllt – nur eben halt nicht alle an einem Ort.
Auch kann man eine verhältnismäßig kleine griechische Insel nicht mit dem weiten spanischen Festland vergleichen. Das sind wirklich zwei verschiedene Welten.

Und überhaupt, Andalusien statt Griechenland (es muss ja nicht immer nur Karpathos sein), nein, das käme für mich nie in Frage. Da würde für mich immer Griechenland das Rennen machen.

Liebe Grüße
Kassandra :wink:

_________________
Δείξε μου τους φίλους σου να σου πω ποιός είσαι
Muéstrame a tus amigos, y te digo que eres
Zeige mir deine Freunde, und ich sage dir wer du bist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Andalusien - nicht nur Stierkampf und Flamenco
BeitragVerfasst: So 30. Okt 2011, 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Apr 2008, 17:05
Beiträge: 615
Wohnort: Sommer: D, F und GR - Winter: E (Andalusien)
Habe gerade mal in meinen Fotos gestöbert. Und so sehen die Strände in der näheren oder weiteren Nachbarschaft aus:
Bild

Bild
Viele der einsameren Strände sind jedoch nicht leicht mit dem Auto zu erreichen.
Sein Essen muss man sich hierher natürlich auch selbst mitbringen.
Gruß Kassandra :wink:

_________________
Δείξε μου τους φίλους σου να σου πω ποιός είσαι
Muéstrame a tus amigos, y te digo que eres
Zeige mir deine Freunde, und ich sage dir wer du bist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Andalusien - nicht nur Stierkampf und Flamenco
BeitragVerfasst: So 30. Okt 2011, 18:05 
Offline
Moderator & Technik
Benutzeravatar

Registriert: Do 8. Jan 2009, 19:32
Beiträge: 3486
Wohnort: Gmunden am Traunsee
Servus Kassandra,

erst mal danke für Deinen Bericht - da kommen Erinnerungen hoch. Andalusien sollte man als Europäer schon gesehen haben, insbesondere was die maurische Kultur dort zurückgelassen hat, sonst fehlt einem noch ein Stück Europa - und auch die hautnahe Erfahrung orientalischer Kultur im Gegensatz zur christlichen. Wie z.B. in der Mesquita in Cordoba oder auch in der Allhambra diese beiden Welten aufeinanderprallen, hat mich beeindruckt und meine Sicht dieser Dinge wesentlich bereichert.

Kassandra Bruja hat geschrieben:
Wer an Andalusien denkt, vielleicht auch schon mal eine Rundreise hierher gemacht hat, der denkt sicher zunächst an Granada mit seiner herrlichen Alhambra, an Jerez und seinen Sherry, an Sevilla, feurige andalusische Pferdchen, an temperamentvollen Flamenco, die typischen Kleider, Kastagnetten und andalusische Hüte, an Jamon Iberico und last but not least an den äußerst umstrittenen Stierkampf.

Ich denke auf jeden Fall auch noch an das oben erwähnte Cordoba, für mich eine der schönsten Städte Andalusiens. Mit anheimelnden Gässchen wie diesem und noch vielem mehr:

Bild

Dann noch an die Kathedrale von Malaga, die es zwar nicht an Größe, aber locker an Schönheit mit der von Sevilla aufnehmen kann, an die beeindruckende Tropfsteinhöhle von Nerja, an das Weltmeisterschaftsschigebiet in der Sierra Nevada (als Österreicher hat man halt auch solche Schwerpunkte ;) ).

Zitat:
Die Griechen, die Bewohner von Karpathos unterscheiden sich ganz stark von den Spaniern, den Andalusiern und den Andalusiern in unserer Ecke im Besonderen. Empfängt der Grieche uns Fremde (in der Regel) freundlich gesprächig, immer auf Kommunikation bedacht, so verhält sich der Spanier (Andalusier) Fremden gegenüber zunächst einmal äußerst zurückhaltend. Oder bin ich etwa voreingenommen, weil mir die Griechen und auch ihre Sprache eher liegen als die Spanier?

Nein, das ist keine Voreingenommenheit, das habe ich genauso erlebt.

Einen schönen spanischen Winter wünschen wir Dir, Du wirst auch sicher noch etwas zu berichten haben, bis wieder der karpathiotische Frühling Thema wird ;)

Franz

_________________
Aus der Nachrichtentechnik: entscheidend ist nicht was der Sender sendet, sondern was beim Empfänger ankommt ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Andalusien - nicht nur Stierkampf und Flamenco
BeitragVerfasst: Fr 4. Nov 2011, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Mär 2008, 14:02
Beiträge: 132
Wohnort: neben der A 7 in der Mitte Deutschlands
Liebe KassandraBruja,

vielen Dank für diesen schönen Bericht :klatsch: - es paßt in meine zukünftigen Pläne. Wenn ich darf wende ich mich mal mit einer PN an Dich.


... und damit Dein Bericht nicht so einsam in diesem Thread steht, werde ich heute mal ein wenig über einen Ort mit "Biss" zu berichten...

LG C.

_________________
Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will.
Galileo Galilei


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Andalusien - nicht nur Stierkampf und Flamenco
BeitragVerfasst: Mi 2. Nov 2016, 20:39 
Offline

Registriert: Do 8. Nov 2012, 11:18
Beiträge: 4
Ist schon etwas älter hier, ich weiß. Aber ich würde mich noch mal für die Flamenco Infos interessieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Andalusien - nicht nur Stierkampf und Flamenco
BeitragVerfasst: Do 3. Nov 2016, 09:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Apr 2008, 17:05
Beiträge: 615
Wohnort: Sommer: D, F und GR - Winter: E (Andalusien)
Hallo Lea,
unter Flamenco versteht man in Spanien natürlich mehr als nur den temperamentvollen Tanz in bestimmter Robe. Flamenco ist leidenschaftliche Musik, ist betörendes Gitarenspiel, ist ganz einfach auch Lebensgefühl. Auch die Saetas (religiöse Bittgesänge vor allem bei den Prozessionen in der Semana Santa) haben ihren Ursprung im Flamenco. Mit allen Sinnen begreifen kann man ihn wirklich nur, wenn man mitten drin ist.
Wenn ich diese Tanzkunst erlernen wollte, ginge ich an eine Schule in Sevilla oder Granada. Ansonsten einfach mal Herrn Google oder so fragen.
Bin momentan noch in Portugal und werde erst im Dezember in Andalusien eintreffen.

Saudações de Portugal
Kassandra :wink:

_________________
Δείξε μου τους φίλους σου να σου πω ποιός είσαι
Muéstrame a tus amigos, y te digo que eres
Zeige mir deine Freunde, und ich sage dir wer du bist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Andalusien - nicht nur Stierkampf und Flamenco
BeitragVerfasst: Do 3. Nov 2016, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Jul 2009, 10:40
Beiträge: 180
Hallo Kassandra nach Portugal,
oh, du Glückliche!! Egal wo du dort bist, ein wunderschönes Land und wir sind vom Portugal-Virus infiziert. Letztes Jahr im Juni ... die Azoren und im Dezember noch mal Lisboa, einfach traumhaft.
Lass es dir gut gehen und in Träumen von Karpathos....
Liebe Grüße,
die achata


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Andalusien - nicht nur Stierkampf und Flamenco
BeitragVerfasst: Fr 4. Nov 2016, 17:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Apr 2008, 17:05
Beiträge: 615
Wohnort: Sommer: D, F und GR - Winter: E (Andalusien)
Hallo Achata,
ja, Lissabon ist wirklich eine sehr schöne Stadt, für uns eine der schönsten Hauptstädte Europas :)

Was Karpathos betrifft, so werde ich noch lange, lange nur träumen dürfen.
Karpathos steht erst in 17-18 (!!!) Monaten zu unseren runden Geburtstagen im Programm :lol: :roll: :lol:

Jassas
Kassandra

_________________
Δείξε μου τους φίλους σου να σου πω ποιός είσαι
Muéstrame a tus amigos, y te digo que eres
Zeige mir deine Freunde, und ich sage dir wer du bist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: