Das Karpathos Forum
http://karpathos-forum.de/

Amoopi im September
http://karpathos-forum.de/viewtopic.php?f=7&t=2711
Seite 3 von 3

Autor:  Berni [ Di 29. Dez 2015, 09:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Amoopi im September

Hallo Sylvia,

auch Dir ein herzliches Dankeschön für den Hinweis. Vor allem, dass es im September nicht so überlaufen sein soll macht uns Mut.
Frühmorgens wäre natürlich auch eine Idee. Hast Du 2 Stunden für die Strecken von Amoopi bis Olymbos gebraucht?
Ich dachte es ginge schneller?

Liebe Grüße

Berni

Autor:  FranzP. [ Di 29. Dez 2015, 10:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Amoopi im September

2 Stunden von Ammoopi bis Olymbos braucht man wohl nicht, zumindest eineinhalb aber schon. Die Ostküstenstraße ist kurvig und teilweise sehr eng, dort und zwischen Spoa und Olymbos muss man hinter jeder Kurve (und davon gibt es genug) mit Steinschlag oder Ziegen rechnen. Pigadia kann man durch das Milital etwas umfahren (in einer langen Rechtskurve von Ammoopi kommend, wo links der Straße eine große Kiesfläche ist, geht es nach dieser links). Ansonsten kommt man nicht recht flott vorwärts, das dauert alles, und es sind etwa 50km.

Gruß Franz

Autor:  Sirtos [ Di 29. Dez 2015, 10:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Amoopi im September

Als uns am Ende unseres Olymbos-Aufenthaltes unser Wirt zum Flughafen brachte, haben wir entlang des Ostküste knapp eineinhalb Stunden gebraucht. Gemütliche Fahrt, aber ohne Pause.

Was die Touristenmassen in Olymbos betrifft: ein Bekannter meinte, im August hätte es keine - zu heiß. Da ist sogar das Ausflugsboot nicht gefahren.

Autor:  Aegina [ Di 29. Dez 2015, 21:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Amoopi im September

Hallo Berni,

bei meiner ersten Fahrt habe ich schon zwei Stunden gebraucht: Weil ich "alle Nase lang" angehalten und fotografiert hab :lol: Da ich allein unterwegs bin, konnte ich das ja nicht deligieren. Beim zweiten Ausflug ging es schon zügiger (ca. 1,5 Std., durch Pigadia und dort noch jemanden aufgepickt) und von Finiki aus habe ich entlang der Westküste sogar nur eine Stunde gebraucht, da ich auf Fotostops verzichtet habe.
Es stimmt aber, die Strecke erlaubt keine großen Geschwindigkeiten, dafür jede Menge Aufmerksamkeit, also einfach etwas früher losfahren, damit man sich nicht selber stresst.

Autor:  Berni [ Mi 30. Dez 2015, 11:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Amoopi im September

Danke für die Info.

Eigentlich ist es ja auch ziemlich egal, ob man nun 1 oder 2 Stunden für die Strecke braucht. Wenn man im Urlaub keine Zeit hat, wann dann? Schon häufig, insbesondere auf meiner Lieblingsinsel Naxos, habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Weg das Ziel ist. Oft habe ich auf dem Weg zu einem Ausflugsziel unterwegs bei Stopps mehr Zeit mit Gucken, Staunen und Fotografieren verbracht, als dann am eigentlichen Ziel. Wenn dieses auf Karpathos auch so sein sollte würde es mich freuen.
In diesem Jahr auf Lesbos habe ich jedoch bisweilen 5 - 6 Stunden täglich im Auto gesessen, weil die Entfernungen einfach so groß waren. Das war dann auch nicht so toll.

Ich freu mich

Berni

Seite 3 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/